Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Jugend beteiligt sich weniger an Wettkämpfen im Kreisschützenverband Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Jugend beteiligt sich weniger an Wettkämpfen im Kreisschützenverband Celle
16:58 14.04.2016
Von Christopher Menge
Silke - Pröhl Quelle: Heinemann Gahlau
Celle Stadt

E „Verstärkte Jugendarbeit bleibt daher ständige Aufgabe in den Vereinen und im Celler Kreisschützenverband“, sagte der KSV-Vorsitzende Wilfried Ritzke. Im Rahmen dieser Arbeitstagung wurden zahlreiche Ehrungen für die siegreichen Teilnehmer am Rundenwettkampf 2016 vorgenommen. Kreisdamenleiterin Gabi Weichert und ihre Stellvertreterin Bianca Meyer ehrten die männlichen Gewinner im Fernwettkampf des NSSV durch Glasbecher mit Signatur. Die siegreichen Damen waren bereits Mitte Februar auf der Damenleitertagung in Höfer geehrt worden.

Zur verstärkten Jugendarbeit und Ausbildung der Schützen bietet der Kreisverband zahlreiche Termine an. Das betrifft im Besonderen den Erwerb der Jugendbasislizenz (JuBaLi) und der bundesweit eingeführten Jugendleitercard (Juleica). Diese Lizenzen bescheinigen den Jugendleitern, dass sie eine sportspezifische und gesetzlich geforderte Ausbildung durchlaufen haben. Inhalte sind zum Beispiel Haftung und Aufsichtspflicht, Sicherheit im Schießbetrieb sowie vielfältige organisatorische Aufgaben. Voraussetzungen zum Erwerb dieser Lizenzen sind die Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen und in Waffensachkunde. Ein durchaus wichtiger Nebenaspekt für den Besitz dieser Lizenzen ist das Beantragen finanzieller Fördermittel für Jugendprojekte durch Kommunen und Verbände – ohne Lizenz gibt es keine Fördermittel.

Kreissportleiter Thomas Klinkert präsentierte außerdem drei neue Vereinssportleiter. Günter Wallesch vom Schützenverein Unterlüß sowie Silke Pröhl und ihre Stellvertreterin Petra Wernicke, beide vom Schützenverein Jeversen, übernehmen dieses Amt in ihren Vereinen. Disziplin im Schießsport zu vermitteln und Schützen durch Training in ihren Leistungen zu unterstützen, das ist dabei ihre Motivation.

Für das laufende Sportjahr ist ein Kreisvergleichsschießen Kleinkaliber Auflage auf 50 Meter geplant für Schützendamen und -herren in den verschiedenen Altersklassen. Ausgetragen wird dieser Wettkampf an elf Standorten in Stadt und Land in den jeweiligen Schießanlagen der Vereine mit Wertungen für Einzelschützen und Mannschaften.