Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt KAV-Schüler erkunden Unis: „Weichen für Zukunft stellen“
Celle Aus der Stadt Celle Stadt KAV-Schüler erkunden Unis: „Weichen für Zukunft stellen“
18:22 05.11.2010
Marktplatz der Möglichkeiten am KAV Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

„Dabei haben uns hiesige Arbeitgeber unterstützt, um eine reale Gesprächssituation zu erschaffen“, sagt Studienrat und Initiator Andreas Glück. Wer dabei gut abschnitt, bekam ein dementsprechend gutes Zertifikat ausgehändigt. „Die Schüler haben so die direkte Rückmeldung und können sich besser einschätzen“, ergänzt Lehrerin Maja Fröhlich.

Für die Wahl des Studienplatzes ließen sich Schüler und Lehrer etwas Besonderes einfallen. Gemeinsam besuchten sie die Leibniz-Universität Hannover und nahmen diese genau unter die Lupe. Dabei waren Kriterien wie der Allgemeineindruck, Kosten und Finanzierung, die Aufnahmekriterien oder auch das Studentenleben ausschlaggebend.

Bei einer weiteren Erkundungsreise wurden die Schüler in sechs Gruppen aufgeteilt und fuhren zu einer von der Gruppe gewählten Universität. Besucht wurden die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfsburg, die Leuphana Universität Lüneburg, die Georg-August-Universität Göttingen, die Technische Universität Clausthal-Zellerfeld, die Fachhochschule der Wirtschaft Hannover und die Bucerius Law School in Hamburg.

„Es wurden die gleichen Kriterien wie bei der Leibniz-Universität Hannover angewandt. Die Schüler konnten bei Vorlesungen zuhören, sich mit Studenten unterhalten oder sich weiteres Informationsmaterial beschaffen“, sagt Glück. Mit dem hinzugewonnenen Wissen ging es zurück nach Celle. Die Schüler erstellten in ihren Gruppen eine Präsentation, in der sie ihre gewählte Hochschule mit der Leibniz-Universität verglichen und eine begründete Empfehlung für eine Hochschule abgaben. Eine hochrangig besetzte Jury bewertete die sechs verschiedenen Präsentationen nach Kriterien wie Sorgfalt oder Kreativität. Die Gruppe mit der besten Präsentation bekam ein Zertifikat in Gold. Zur Jury gehörten Berufsberaterin Melanie Bartsch, Schulleiter Bernd Ostermeyer und die Studienberaterin der Leibniz-Universität Hannover, Elke Mittag.

Am Ende konnte sich die Gruppe der Bucerius Law School durchsetzen. Zu den Siegern gehörten Senah Abou-Taha, Marvin Blazek, Christian Denig, Kristin Kohlmeyer, Julia Rüger, Leonard Schulz, Annika Schunke, Philipp Schwerdtfeger, Louisa Wegert, Nico Cappelluzzo, Deborah Lopez Heydecke, Tamara Stutzke, Florian Clasing und Louisa Gittke.

„Das Projekt war sehr sinnvoll. Vorher war ich unentschlossen, aber jetzt weiß ich in welche Richtung ich gehen möchte“, sagt der 17-jährige Christian Denig. Die 15-jährige Louisa Wegert fügt hinzu: „Die Uni-Besuche waren sehr informativ und haben viel gebracht.“

Von Jan Grothe