Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Kaltes Bad für schwarze Künstler bei der CZ (mit Bildergalerie)
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kaltes Bad für schwarze Künstler bei der CZ (mit Bildergalerie)
16:48 14.09.2017
Von Christian Link
Quelle: Christian Link
Celle Stadt

Am Mittwoch durften gleich drei ausgelernte Gehilfinnen der CZ-Mediaproduktion die althergebrachte Sitte am eigenen Leib verspüren. Als Ehrengäutschlinge nahmen auch Verlegerin Friederike Pfingsten und Geschäftsführer Werner Heyer ein kaltes Bad in der Bütte.

Es ist ein guter alter Brauch der „wohledlen schwarzen Kunst“: Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Lehrlinge bei ihrer Freisprechung traditionsgemäß die Wassertaufe. Auch bei der Celleschen Zeitung lebt die Gautschzeremonie weiter, der sich mittlerweile nicht nur Drucker sondern auch Mediengestalter als Nachfolger der Setzer stellen müssen.

„In Wahrung an Brauchtum und Sitte habt ihr nunmehr die Ehre, im Namen unseres Altmeisters Gutenberg die Taufe ad posteriorum zu empfangen“, leitete Gautschmeister Karl-Heinz Stietz die Zeremonie ein. Nach einer fröhlichen Ansprache und einem kleinen Umtrunk spielten sich im Hof des CZ-Gebäudes wilde Verfolgungsszenen ab. Für Janina Burian, Michela Williges und Sandra Trautmann gab es allerdings kein Entkommen. Dafür sorgten die Packer, die ihre Pflicht geradezu übereifrig ausführten.

Die Flucht vor den Packern ist dem Gäutschling zwar gestattet, aber in der Regel aussichtslos – das musste trotz eines aussichtsreichen Starts auch die CZ-Verlegerin erfahren. Nach einem kurzen Ausbüxen landete sie neben Geschäftsführer Heyer, der kopfüber in den Bottich untergetaucht wurde, im bitterkalten Wasser. Zu den zahlreichen Zuschauern und Zeugen der Zeremonie gehörte auch Altverleger Ernst Andreas Pfingsten, der anschließend für alle fünf den Gautschbrief unterzeichnete.