Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Keine Überraschung
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Keine Überraschung
21:52 27.05.2014
Celle

Ist es wirklich so überraschend, dass der Spitzenkandidat der stärksten Fraktion im neuen Europaparlament Präsident der EU-Kommission werden soll? Ungewöhnlich wäre es eher, wenn sich die meisten Fraktionen im Parlament und zahlreiche Regierungschefs auf einen anderen Kandidaten verständigt hätten. Überraschend ist nur, wie schnell sich auch einige Sozialdemokraten hinter Juncker gestellt haben. Das ist eben Realpolitik. Zwar wollen Rechtspopulisten und EU-Gegner Juncker nicht unterstützen – aber das spricht eher für den Luxemburger. Die europäischen Sozialdemokraten fordern jetzt nicht nur ein anderes, herausgehobenes Amt für den Zweitplatzierten, sondern auch inhaltliche Zugeständnisse vom Erstplatzierten. Mit „Postengeschacher“, wie einige Kritiker jetzt schon wieder meinen, hat das nichts zu tun – eher schon mit politischen Gepflogenheiten, wie sie unter Demokraten üblich sind. Und dazu gehört eben auch die Fähigkeit zum Kompromiss – gerade in der EU mit ihren 28 Mitgliedern.

Von Michael Regehly