Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Kindern Brandschutz näher gebracht
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kindern Brandschutz näher gebracht
13:48 01.06.2012
Brandschutztag auf der Stechbahn .2012 Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

CELLE. Ordentlich eingeheizt wurde den fast 500 Kindern bei einer "Feuershow". Brandamtsrat Axel Gäfke und Oberbrandmeister Jan Janssen von der Berufsfeuerwehr Hannover simulierten in ihrer Vorstellung verschiedene "alltägliche" Brandsituationen: Fettbrände auf dem Gasherd, implodierte Fernseher oder entzündete Spraydosen. „Niemals mit Wasser, immer mit Baumwolldecke oder Feuerlöscher löschen, um die Flamme zu ersticken“, riet Janssen. Das rechtzeitige Erkennen von Bränden im Haus sei nur durch Rauchmelder gesichert. „Schon drei Atemzüge voller Rauch machen einen Menschen bewusstlos. Rauchmelder sind Lebensretter“, so Gäfke. Sie seien am besten mittig im Raum an der Decke angebracht.

Neben einem Kasperletheater waren für die Kinder Mitmach-Stationen rund um die themen Brandverhütung und Brandbekämfung aufgebaut. Dort lernten sie den richtigen Umgang mit Streichhölzern und Feuerlöschern und fanden heraus, dass das Löschwasser aus dem Hydranten auch zum Trinken geeignet ist. Sie ließen sich von den Feuerwehrmännern von einem Gerüst retten und wurden darbeer unterrichtet, wie man die Feuerwehr bei einem Brand benachrichtigt. Mit der hydraulischen Schere zeigte Uwe Wiechmann von der Celler Feuerwehr den Kindern, wie man ein eingeklemmtes Bein aus einem Fahrradrahmen befreien kann.

„Brandverletzungen sind die schlimmsten Wunden, die es gibt“, sagte Gäfke. Das Deutsche Rote Kreuz Celle demonstrierte, wie man einen Erste-Hilfe Verband anlegt. Rettungswagen und Feuerwehrauto samt Ausstattung durften unter die Lupe genommmen werden.

„Und wie werde ich nun Feuerwehrmann?“, fragten viele der Grundschulkinder. „Die Jugendfeuerwehr ist schon mal ein guter Anfang. Ab zehn Jahren kann man dort mitmachen“, sagte Janssen.

Von Friederike Plesse