Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Kirchenkreis Celle: "Reformation ist mehr als Luther"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kirchenkreis Celle: "Reformation ist mehr als Luther"
19:29 16.01.2017
Ernst der Bekenner nimmt in der Schlosskapelle zu Celle zum ersten Male das Abendmahl in beiderlei Gestalt – also mit Hostie und Wein - ein. Das Ölgemälde (214x293 cm) von Hugo Vogel aus dem Jahr 1887 befindet sich in einem Depot des Niedersächsischen Landesmuseums in Hannover. Quelle: Niedersächsischen Landesmuseum Hannover
Celle Stadt

Wenn der Reformationstag am 31. Oktober erstmalig und einmalig in ganz Deutschland ein Feiertag ist, wird in der Stadtkirche "nur" ein Festgottesdienst mit Bachs Kantate "Eine feste Burg ist unser Gott" gefeiert, "da es zu diesem Tag bundesweit so viele Aktionen gibt", so Schmidt-Seffers.

Der Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird in Celle auf den Pfingstsonntag fallen. Zur viertägigen Feier des Stadtjubiläums auf der Stechbahn wird dann am 4. Juni ein großes Lutherfest feiert. "Das passt sehr gut, da Pfingsten als Geburtstag der Kirche gilt", erklärt Schmidt-Seffers. Dazu organisiert die Ökumene einen Kirchentag, die Predigt wird um 10 Uhr Landessuperintendent Dieter Rathing halten.

Zur Einstimmung auf das Pfingstwochenende hat der Intendant Andreas Döring Großes mit den Cellern und dem Ensemble des Schlosstheaters vor. Er will die Stadt in eine Bühne verwandeln und plant dazu einen Theater-Parcours an historischen Orten. Die Premiere des Stücks "Reformation Celle" beginnt am 19. Mai um 19 Uhr in der Stadtkirche. "Alle Achtung vor Herrn Döring, wie engagiert er sich im Jubiläumsjahr einbringt", lobt Schmidt-Seffers. "Das tut der Stadt Celle gut und hilft ihren Bürgern, die eigene Stadtgeschichte zu entdecken."

Auch beim Pop-Oratorium "Luther" ist das Engagement der Celler gefragt. So sollen am Sonntag, 2. April, um 19 Uhr mehr als 1000 Protagonisten aus der Region auf der Bühne der Congress Union stehen und musikalisch durchs Programm führen.

Das "Jesus-Action-Festival" vom 23. bis 25 Juni wird ein Event in Celle speziell für Jugendliche und junge Erwachsene und findet erstmals 2017 am Wederweg 41 statt. "Im Mittelpunkt stehen leidenschaftliche Gottesdienste, abgefahrene Action-Erlebnisse und eine riesige Chill-Out-Area mit All-inclusive-Verpflegung", heißt es auf der Homepage.

Im Lutherjahr 2017 sei es wichtig, den Geist der Reformation zu ergründen, betont Schmidt-Seffers. "Es geht dabei um die Frage, wofür ich stehe und wofür ich mich einsetzen möchte", so Schmidt Seffers. Dazu wird auch der siebenwöchige meditative Kursus "Hier bin ich – ein geistlicher Übungsweg" angeboten. Los geht es am Mittwoch, 9. August, um 19.30 Uhr in der Pauluskirche.

Wer sich auf die Spuren Martin Luthers begeben möchte, kann an einer dreitägigen Tour im September mit der Friedenskirche Unterlüß teilnehmen. Die Reise wird alle Interessierten zu den Lebensstationen nach Eisleben, Mansfeld, Wittenberg und Torgau führen.

Auf Schnitzeljagd können sich die Celler aber auch in ihrer Region begeben. So wird die Junge Kirche ganzjährig Luthercaches zum Reformationsjubiläum anbieten. Außerdem gibt es das Projekt "Sag deine Meinung" für Jugendliche ab 16 Jahren, die am ersten Februarwochenende beim Kirchenkreisjugenddienst, Berlinstraße 2, ihre eigenen Thesen an die Tür nageln wollen.

In Kürze erscheint eine Broschüre mit allen Veranstaltungen, die dann auch unter www.kirche-celle.de aufgerufen werden kann.

Von Dagny Rößler