Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Kleiner Snack gegen den Kunsthunger
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kleiner Snack gegen den Kunsthunger
13:32 25.08.2010
Organisieren „Museum am Mittag“ (von links): Diana Chwalczyk, Daphne Mattner und Martina Löhle. Quelle: Aneka Schult
Celle Stadt

Jeweils eine Mitarbeiterin übernimmt einen Termin. Auf einen anregenden Kurzvortrag folgt ein kulinarischer Happen. Nette Gesellschaft und ein Päuschen von der Routine versprechen jeden ersten Mittag im Monat von 13 bis 13.30 Uhr eine Alternative zum üblichen Pausengang. Los geht’s am 1. September mit der „Lichtgeschwindigkeit al dente“, einer Lichtinstallation von Bernd Schulz. Chwalczyk wird diese flüchtigen Skulpturen aus Licht in einer kurzweiligen Bildbetrachtung erklären. Da sie den Künstler, der sich übrigens nicht als Fotograf, sondern als Bildhauer sieht, persönlich von ihrer Tätigkeit in Wolfsburg kennt, lassen besondere Details zur künstlerischen Positionierung auf sich warten. Nur soviel: die Idee eines Märchenschlosses, die der Betrachter wie eine Art Guckloch auf das reale Celler Schloss wahrnimmt, bedurfte zur Realisierung einer „Soldatenschar aus Schülern“. Mehr verraten wird nicht. So wie das Relikt der Performance an exponierter Stelle des Kunstmuseums nun für eine hervorgehobene Besprechung sorgt, sollen auch andere bisher kaum oder noch nie erwähnte Kunstwerke „ans Licht geholt werden“, so Chwalczyk.

Weitere Termine: Mittwoch, 6. Oktober: „Reif für die Insel“, Yvonne & Klaus Goulbier: fluoreszierende Landschaft im Raum; Mittwoch, 3. November: „Süßes Verlangen“, Timm Ulrichs: Herz aus Leuchtstoffröhren; Mittwoch, 1. Dezember: „Viel Geschmack, wenig Geld“, Albert Hien: Botschaften aus Neon. Beginn ist jeweils um 13 Uhr. Treffpunkt: im Foyer des Kunstmuseums, Schlossplatz 7. Eintritt: 5,50 Euro inklusive kleinem Imbiss. Alle Termine sind auch separat oder zu einer anderen Uhrzeit zu buchen unter Telefon (05141) 12685.

Von Aneka Schult