Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Klexpo-Botschafter: Suche geht weiter
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Klexpo-Botschafter: Suche geht weiter
17:59 05.02.2010
Die dreijährige Royanna bewirbt sich als Klexpo-Botschafterin. Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Aus allen Einsendungen wählt eine Jury das Siegerfoto, mit dem auf Plakaten für den Kinderkunsttag geworben wird. Zudem wird der Gewinner zum „Klexpo-Botschafter“ ernannt. Am Kinderkunsttag wird er darüber hinaus den Besuchern vorgestellt und bekommt einen kleinen Preis überreicht. Einsendeschluss ist der 15. Februar.

„Wir haben bislang schon einige tolle Einsendungen bekommen“, so Marcus Laube vom Fachdienst Jugendarbeit. Eines der Bilder zeigt die dreijährige Royanna, wie sie mit Farbklecksen im Gesicht für die Kamera posiert. Laube hofft auf weitere Fotos von Kindern, die sich als Künstler in Szene setzen lassen. Zufrieden ist er bereits jetzt mit der Resonanz der Institutionen in Celle. Bereits 15 Schulen, Kindergärten, Vereine und andere Organisationen haben als Aussteller zugesagt. „Jetzt klären wir ab, welche Angebote sie dort anbieten“, erläutert Laube.

Veranstalter der „Klexpo“ sind der Fachdienst Jugendarbeit, die Volkshochschule Celle und die Celler Museen. Gesuch wird der Nachfolger von Noah Helmers. Der damals Zehnjährige aus Leipzig war im Jahr 2007 „Klexpo-Botschafter“ und warb auf Plakaten für den Kinderkunsttag in der CD-Kaserne. Ob mit Farbklecksen bemalt oder mit einer Krone aus Zeitungspapier auf dem Kopf – der Fantasie sind bei der Wahl des Motivs kaum Grenzen gesetzt.

Wer nicht zum „Klexpo“-Botschafter gewählt wird, braucht nicht enttäuscht zu sein. Alle kreativen Foto-Ideen werden belohnt: Aus den Einsendungen soll bis zur „Klexpo“ ein buntes Kunstwerk entstehen, das auf der Veranstaltung präsentiert wird.

Kontakt: Fotos sind unter dem Sichwort „Klexpo“ per Mail an marcus.laube@celle.de oder auf dem Postweg an Stadt Celle, Fachdienst Jugendarbeit, Marcus Laube, Helmuth-Hörstmann-Weg 3, 29221 Celle zu schicken.

Von Christian Uthoff