Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Königin mit Musik zum Lachen gebracht
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Königin mit Musik zum Lachen gebracht
18:05 12.06.2018
Musik von Kindern für Kinder gab es am Samstag beim Konzert der Privaten Musikschule Celle im Beckmannsaal. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Dieses war die Rahmengeschichte des Kinderkonzertes der Privaten Musikschule Celle am Sonntag im Beckmannsaal. Die Musikschule feiert in diesem Jahr mit diversen Konzerten ihr 50-jähriges Bestehen. Das Besondere an der Musikschule: Sie ist ein Zusammenschluss privater Musiklehrer und Förderer, allerdings ohne eigene Unterrichtsräume. Und doch ist das vermittelte Wissen an den unterschiedlichsten Instrumenten beachtlich. Die Akteure beim Kinderkonzert lernen teilweise erst seit kurzer Zeit auf ihrem Instrument, waren trotzdem aber schon in der Lage, vor einem größeren Publikum zu spielen.

Und es gelang den jungen Musikern, die Königin wieder zum Lachen zu bringen. Nacheinander holte der Hofnarr junge Musiker mit der Blockflöte, Oboe, Klavier, Geige, Querflöte, Cello und Posaune ans Schloss beziehungsweise auf die Bühne. Jeder Vorführung entlockte der Königin ein Lächeln, allerdings verfiel sie nach den einzelnen Vorführungen wieder in ihre Traurigkeit. Erst am Ende, als alle zusammen musizierten, war der Bann gebrochen. Die Königin lachte wieder und verfiel auch nicht wieder in ihre Traurigkeit. Die Moral aus der Geschichte: Die Königin war fortan durch die Musik herzensfroh, denn „Froh zu sein, bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König“. So lautete auch das gemeinsame Stück aller Musiker, denen der Applaus des Publikums damit eben so sicher war wie das Lachen der Königin.

Das Konzert von Kindern für Kinder hielt aber noch mehr bereit. Wer durch die Aufführung auf den Geschmack gekommen war, konnte in den angrenzenden Klassenräumen des KAV-Gymnasiums gleich die einzelnen Instrumente ausprobieren und sich für den Unterricht anmelden.

Von Birgit Stephani

Heiß ging es zu, beim jüngsten Konzert von Kultur Querbeet mit Lothar Krist und seinen „Hot Five“ im Celler Schlosshof. Das lag weniger am Sommerwetter, als am einheizenden Ragtime und Dixie. des so gut arrangierten. Publikum und Musiker freuten sich gemeinsam über „Oldtime Jazz“ und dass nach vorangegangenen Gewitterschauern die Veranstaltung doch im Freien stattfinden konnte. Die Stimmung im voll besetzten Innenhof war beiderseits von Anfang an hervorragend.

12.06.2018

Dass das Referendariat im Spannungsfeld zwischen Lehren und Lernen nicht immer ganz einfach ist, ist wohl ein offenes Geheimnis. „Wer glaubte, er wäre strukturiert und gut vorbereitet, merkte schnell: Ein Glück ist noch Luft nach oben“, beschrieb Anna-Lena Stöckmann nicht ohne gewissen Galgenhumor die ersten Wochen am Celler Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien.

11.06.2018

Ein Meer von Seifenblasen-Inspirationen und eine Kiste mit Informationen und Kontakten: „Dass hier ist quasi die offizielle Staffelstab-Übergabe meiner Arbeit am Schlosstheater Celle“, so Aline Bosselmann.

11.06.2018