Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Körperakrobatik und Weisheiten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Körperakrobatik und Weisheiten
15:36 04.04.2013
Auf die richtige Balance kommt es an: Die chinesischen Artisten balancierten in Celle mit Töpfen, Porzellanschüsseln und Stühlen. Dazu gab es Musik und Weisheiten von Konstantin Wecker. Quelle: Alex Sorokin (3)
Celle Stadt

Kopfüber hängen bis zu zehn Artisten in schillernd gelben Anzügen an Holzstangen, springen zwischen ihnen, lassen sich von oben fallen und fangen einander auf. Ein geschminkter Clown balanciert eine große Porzellanschüssel in chinesischem Design auf seinem Kopf, wirft sie in die Luft und fängt sie mit seinem Nacken auf. Immer und immer wieder geht es um Balance, und darum sie zu halten. Das gelingt auch auf dem Seil. Mit dem Kopf auf dem Sattel fährt ein Artist mit einem Einrad über das dünne Seil. Beeindruckte Gesichter im Publikum. Dann lauter Applaus.

Sechs kleine Mädchen betreten die Bühne. Sie haben rot-grüne Diabolos dabei und lassen sie tanzen. Die Farben vermischen sich, die Diabolos werden immer schneller. Mit Schwung werden sie in die Luft geschleudert und von den Mädchen in rot-weißen Kleidern aufgefangen. Kein Diabolo geht daneben, jeder Schritt sitzt. Artistische Perfektion auch bei der Stuhlnummer. Stuhl für Stuhl wird ein Stapel errichtet, auf jedem steht eine freundlich lächelnde Artistin. Der Turm wird schräger, sieben Stühle stehen schließlich verkeilt aufeinander. Der Turm wackelt. Doch er bleibt stehen.

Musikalisch begleitet wurde das Team durch die Musik des deutschen Liedermachers Konstantin Wecker. Er selbst war nicht bei der Show dabei. Dafür gab es seine Stimme zu hören. Jede Nummer wurde umrahmt von Weisheiten: „Jeder Augenblick ist ewig, wenn du ihn zu nehmen weißt“, hieß es vor der Pause; „Wenn du stirbst, stirbt nur dein Werden. In der Zeit stirbt alles, aber nicht der Augenblick“ am Ende.

Von David Sarkar