Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Kommen Hannovers Polizeihubschrauber nach Celle?
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kommen Hannovers Polizeihubschrauber nach Celle?
18:44 13.03.2017
Von Michael Ende
Celle Stadt

Das Niedersächsische Innenministerium suche derzeit nach einem zukunftsfähigen Standort für die Polizeihubschrauberstaffel. Hintergrund sei, dass der Mietvertrag für die derzeitige Liegenschaft der Staffel auf dem Flughafen Hannover im Jahr 2022 auslaufe, so der Celler SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt: „Deshalb sind weitere Standorte in den Blick geraten, so auch der Fliegerhorst Wietzenbruch.“ Mit Blick auf die optimalen Voraussetzungen in Celle habe Schmidt bereits seit Anfang des Jahres Gespräche auf Landesebene dazu geführt. Das Ergebnis: „Celle hat dabei durchaus gute Chancen.“

Zusammen mit dem Celler Standortkommandeur Oberst Carsten Jahnel habe dazu schon eine erste Prüfung vor Ort stattgefunden. „Am 15. Februar konnten wir in Celle eine große Delegation aus Fachleuten vom Innenministerium, der Zentralen Polizeidirektion, der Oberfinanzdirektion und den zuständigen Stellen der Bundeswehr begrüßen“, berichtet Schmidt. „Wir haben dabei die Vorzüge des Standortes Wietzenbruch deutlich gemacht: Hier liegen optimale Kompetenzen für die gemeinsame Ausbildung vor, zudem sind alle technischen Voraussetzungen vorhanden, um die Polizeihubschrauber bestmöglich zu warten.“ Seitens der Bundeswehr wurden dabei verschiedene Szenarien für die Stationierung in Wietzenbruch dargestellt: So stehen auf dem Gelände mehrere Hallen zur Verfügung, zudem gäbe es perspektivisch auch genug Raum für mögliche Um- und Neubauten.

Auch in Hannover hat Schmidt Gespräche geführt – so etwa im Landespolizeipräsidium und mit Innenminister Boris Pistorius (SPD) selbst. „Ich habe den Innenminister um eine detaillierte Prüfung des Standorts Celle gebeten. Diese Prüfung hat er mir zugesichert“, so Schmidt. Ein wichtiger Aspekt sei auch, dass am Flughafen Hannover eine Konkurrenz mit dem Verkehrsflugbetrieb bestehe: „Die gibt es in Celle nicht.“

Auch der Celler CDU-Bundestagsabgeordnete Henning Otte befürwortet eine Verlegung der Polizeihelikopter nach Celle. „Ich setzte mich für eine Stationierung auf dem Fliegerhorst in Wietzenbruch ein. Dazu werde ich Gespräche mit meinem Landtagskollegen Thomas Adasch, im Innenministerium und im Bundesverteidigungsministerium sowie mit Celles Oberbürgermeister Jörg Nigge aufnehmen“, so der Verteidigungspolitische Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion. Otte ist optimistisch: „Sollte der Bund interessante Konditionen anbieten, stehen die Chancen für eine Stationierung in Wietzenbruch ab 2023 gut.“

Es werde vor allem auf die Untersuchung der Wirtschaftlichkeit ankommen, sagt Schmidt: „Dieser Prozess wird noch andauern, das Ergebnis ist offen. Auch am Standort Hannover wird ein neues Angebot erwartet. Jetzt geht es um eine sach- und fachgerechte Prüfung, am Ende kommt es auf das beste Ergebnis für ganz Niedersachsen an.“