Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Konkurrenz zeigt Interesse an Celler Max-Bahr-Standort
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Konkurrenz zeigt Interesse an Celler Max-Bahr-Standort
19:39 06.02.2014
Von Oliver Gatz
Für den Standort Vor den Fuhren gibt es einige Interessenten aus dem Baumarktsektor. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Während für 74 der bundesweit 314 Läden der insolventen Baumarktkette Max Bahr mittlerweile ein neuer Betreiber gefunden wurde, herrscht in Celle noch Unklarheit, wie es weitergeht. Derzeit ist noch kein Nachfolger für den Standort Vor den Fuhren in Sicht.

„Es laufen Gespräche mit möglichen Nachmietern aus dem Baumarktsektor“, sagte ein Sprecher des Unternehmens IC Immobilien Service GmbH aus Unterschleißheim bei München. Das Unternehmen verwaltet im Auftrag einer deutschen Fondsgesellschaft die Liegenschaft Vor den Fuhren 2 und ist bemüht, einen Nachfolger für Max Bahr zu finden. Für die Immobilie interessieren sich derzeit nach Angaben des Sprechers weniger als eine Handvoll potenzieller Kandidaten. Namen nannte der Sprecher nicht.

Nach den Vorstellungen des Immobilienverwalters soll sich an dem Celler Standort wieder ein Baumarkt mit Gartencenter ansiedeln. „Die Chancen stehen ganz gut“, gibt sich der Sprecher zuversichtlich. Noch sei aber nichts spruchreif. „Es gibt noch keine Entscheidung.“ Man sei mitten in den Verhandlungen. Ziel sei es, so schnell wie möglich einen Nachmieter zu finden, idealerweise noch in diesem Jahr. „Wir hoffen, dass wir keinen längeren Leerstand haben.“

Unterdessen brodelt die Gerüchteküche. Demnach hat angeblich der Impex Baumarkt gegenüber dem ehemaligen Max-Bahr-Gebäude die Absicht, sich zu vergrößern. Doch das Unternehmen dementiert. Man habe „absolut kein Interesse“, heißt es. Die Miete sei viel zu hoch. Zudem bräuchte man zum Betrieb einer solchen Groß-Immobilie deutlich mehr Mitarbeiter. Ende vergangenen Jahres hatte der Impex Baumarkt seine Niederlassung am Maschweg geschlossen und unterhält jetzt nur noch den Standort Vor den Fuhren 4.

Anderorts in Niedersachsen haben sich schon Nachfolgelösungen ergeben. So wird die saarländische Handelskette Globus Max-Bahr-Standorte in Oldenburg, Göttingen, Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg übernehmen. Die Wiedereröffnung ist jeweils für den Herbst geplant. Hagebau hat den Zuschlag für den Praktiker-Markt in Stade erhalten, Bauhaus wird im Frühjahr seine Produkte im ehemaligen Max-Bahr-Markt in Lüneburg (Auf den Blöcken 1) anbieten. Am Standort Varelheide 203 in Hannover wird in Zukunft Obi als neuer Betreiber auftreten. Nach Brancheninformationen ist dort ein Neubau geplant.

Die Max-Bahr-Beschäftigten blicken unterdessen in eine ungewisse Zukunft: Rund 2200 der zuletzt etwa 3600 Mitarbeiter hatten sich zu einem Wechsel in eine Transfergesellschaft entschieden.