Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Weihnachtskonzert des Ernestinums begeistert
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Weihnachtskonzert des Ernestinums begeistert
15:35 14.12.2018
Gut 130 Schüler des Gymnasiums Ernestinum gestalteten ein stimmmungsvolles Weihnachtskonzert in der Celler Stadtkirche. Quelle: Birgit Stephani
Celle

Dass Weihnachten inzwischen ein internationales, gemeinsames Friedensprojekt weltweit ist, bewies die Vielfalt beim Weihnachtskonzert des Ernestinums in der Celler Stadtkirche. Das abwechslungsreiche Programm zeigte anhand der Namen und Komponisten und der Titel: Weihnachten wird überall auf der Welt gefeiert.

Blechbläser eröffnen Konzert

130 Musiker gestalteten das Konzert, welches gleichzeitig festlicher Höhepunkt und Abschluss des Musiklebens für das sich zu Ende neigende Jahr darstellt. Dabei harmonierten die Musiker aller Gruppen spürbar gut zusammen und integrierten sogar Eltern und Ehemalige mit in ihre Darbietungen. „Die generationsübergreifende Ernestiner-Familie funktioniert hervorragend“, wie es Schulleiter Johannes Habekost in seiner Begrüßung in Worte fasste. Für ihn war das Konzert gleichzeitig auch ein ganz besonderer Moment, denn wie einst als Fünftklässler am Christian-von-Dohm-Gymnasium in Goslar durfte er bei der musikalischen Eröffnung durch die Blechbläser Teil des Ensembles sein. Ehemalige stimmten dabei mit „Hark! The Herald Angels Sing“ von Felix Mendelssohn Bartholdy in einem Arrangement von John Cacavas auf das Konzert ein.

Hochkarätige Musikbeiträge

Der Begrüßung durch Habekost sollten in der kommenden Stunde hochkarätige Musikbeiträge unterschiedlicher Gruppen folgen. Die Chorklasse 5 legte mit „Solfege Santa“ vor und vereinigte sich dann mit der Chorklasse 6, um „Was soll das bedeuten?“, „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ und „Wünsche zur Weihnachtszeit“ zum Besten zu geben. „A la Nanita Nana/Coventry Carol“ hingegen präsentierte die Chorklasse 6 dann alleine.

Mädchenchor überrascht

Zu begeistern wussten auch das Vororchester mit „Jingle Bells“ oder einem „Menuett“ aus der Wassermusik, gefolgt vom Schulchor, der „Adeste, fideles“ und „Huron Carol“ präsentierte. Dann allerdings sollte es schwungvoll werden, denn der Mädchenchor überraschte mit einem Medley aus „Sister Act“ und brachte durch die passenden Tanzschritte die Stadtkirche zum Wanken. Das Ende bildete das große Finale mit dem gemischten Chor und Schulorchester, die unter dem Titel „Weihnachtszauber“ deutsche Weihnachtslieder für Chor und Orchester zum gelungenen festlichen Konzert beisteuerten.

Von Birgit Stephani

Endspurt der CZ-Weihnachtstombola: Am vorletzten Tag kletterte der Gesamterlös auf fast 94.000 Euro. Am Samstag geht es ab 9 Uhr in die letzte Runde.

Maren Schulze 14.12.2018

Auch wenn die "Celle blüht auf"-Fläche derzeit nicht blühen: Roden sollte man sie auf keinen Fall: Im nächsten Jahr blüht's weiter.

Michael Ende 14.12.2018

Die Verwaltungsräte der Sparkassen Celle und Gifhorn-Wolfsburg arbeiten an gemeinsamen Wachstumsperspektiven. Auch für Kunden, Mitarbeiter und Träger.

Dagny Siebke 14.12.2018