Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Konzerte in versteckten Celler Innenhöfen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Konzerte in versteckten Celler Innenhöfen
16:47 26.05.2015
Von Jürgen Poestges
Das „Streicherensemble Celle“ eröffnet die Hofmusik. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Zum elften Mal öffnen Celles Innenhöfe ihre Pforten. „Eine kleine Hofmusik“ heißt die Veranstaltungsreihe, die ab dem 11. Juli an fünf Terminen stattfindet. Vor wechselnden Kulissen gibt es Konzerte in bekannten und weniger bekannten Höfen.

Den Auftakt macht am Samstag, 11. Juli, um 17 Uhr der Innenhof der Ritterschaft, Schlossplatz 6. Das Streicherensemble Celler unternimmt dann eine Reise durch die Musiklandschaft Europas mit Kompositionen von Graf Unico Willem van Wassenaer, Georg Philipp Telemann, Max Bruch, Jean Sibelius und Antonin Dvorak. Franz Müller-Busch wird Texte vortragen, Dorothee Knauer übernimmt die Moderation.

„Fairytale – folkmusic“ ist das Thema des Konzertes am Samstag, 18. Juli, um 17 Uhr in der Parkanlage am Kreishaus in der Trift. Die Band von Oliver Oppermann aus Hannover ist schon ein Stammgast bei den Hofkonzerten und begeisterte die Besucher mit stimmungsvollen Folk-Improvisationen. Die Band stellt in diesem Jahr ihr Debütalbum „Forest of Summer“ vor.

Liebhaber der Musik der 1950er bis 1970er Jahre kommen am Samstag, 25. Juli, um 17 Uhr im Bieneninstitut im Französischen Garten auf ihre Kosten. Das „Trio Remember“ mit Charlott Krüger, Rainer Fricke und Stefan Trhal hat Songs von Peter, Paul & Mary, Esther & Abi Ofarim, Joan Baez, Edith Piaf, Harry Belafonte oder John Denver im Programm.

Lieder von der Sehnsucht behandelt am Samstag, 1. August, um 17 Uhr im Biedermeierhof des Bomann-Museums das Konzert „Karasol – Twelve Moons“. Das Duo Karolina Trybala (Gesang und Percussion) und Gitarrist Silvio Schneider zaubert ein Klang-Mosaik aus Osteuropa, dem Orient und Okzident. Die Musiker bewegen sich mühelos zwischen Weltmusik, Flamenco, Klassik, Pop und Jazz.

Den Abschluss der Reihe bildet am Samstag, 8. August, um 17 Uhr „Blues op Platt!“ Lars -Luis Linek „Snutenhobels Sommertiet“ tanzt durch den norddeutschen Sommer, macht Appetit auf Meer mit virtuoser Mundharmonika-Musik und eingängigen Songs. Das Konzert findet ebenfalls im Biedermeierhof des Bomann-Museums statt.

Eintrittskarten zum Preis von 9 Euro gibt es jeweils an der Abendkasse. Einlass ist immer um 16.30 Uhr, Veranstalter ist der Fachdienst Kultur der Stadt Celle.