Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Kreis bewilligt Geld für Busverkehr
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kreis bewilligt Geld für Busverkehr
17:32 03.06.2011
Celle Stadt

Entsprechende Verhandlungen mit der CeBus laufen, sind aber noch nicht abgeschlossen. Neu sind die Linien nicht, die CeBus fährt auf diesen Strecken bereits, allerdings nicht kostendeckend. Gelten soll die Beauftragung nach Angaben des Ersten Kreisrats Matthias Krüger ab 1. August. „Bis dahin ist der Verkehr durch die vom Landkreis bewilligten Notmaßnahmen sichergestellt“, sagte Krüger. Seit Juni 2010 schießt der Landkreis zum laufenden CeBus-Betrieb Geld zu.

Vorgesehen ist die Erteilung eines Dienstleistungsauftrags in dem Ende vergangenen Jahres vom Kreistag beschlossenen Nahverkehrsplan. Ziel des Landkreises ist es, das kreisweite Mobilitätsangebot ohne Abstriche zu erhalten, und zwar zunächst bis Ende März 2015. Dann werden die Busverkehrsgenehmigungen neu vergeben.

In der Sitzung des Kreisausschusses am Dienstag wurde beschlossen, mit Regionalisierungsmitteln zur Föderung des öffentlichen Personennahverkehrs die Fahrgastinformationen in den Bussen der CeBus zu verbessern. Mit 92.000 Euro sollen für 30 Linienbusse neue einheitliche Fahrtzielanzeiger mit Frontanzeigen, Seitenanzeigen, Liniennummern am Heck, Liniennummern auf der linken Busseite und Innenanzeigen für die Haltestellen beschafft werden. Die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmes sollmit bis zu 15.000 Euro unterstützt werden.

Außerdem soll mit maximal 18.640 Euro aus diesem Topf der Bau von fünf Buswartehäuschen in Bergen und mit bis zu 77.350 Euro der Neubau einer Bushaltestelle mit Wartehäuschen in der Oppershäuser Straße in Lachendorf gefördert werden.

Beschlossen wurde vom Kreisausschuss, das Energiesparprojekt „Schüler für Klimaschutz“ in den Schulen in der Trägerschaft des Landkreises für weitere zehn Jahre zu fördern. Auch der Fortschreibung des Landschaftsrahmenplans wurde zugestimmt.

Von Joachim Gries