Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt „Kultur querbeet“: „Macher“ legt Schippe drauf
Celle Aus der Stadt Celle Stadt „Kultur querbeet“: „Macher“ legt Schippe drauf
15:09 04.08.2010
Mit diesem Plakat wird für den Auftritt von Habbe und Meik geworben. Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Zehn Jahre „Kultur querbeet“, das ist für den „Macher“ dieser Veranstaltungsreihe, Jürgen Wippich, kein Grund sich zurückzulehnen. Ihm, dem es so gut gelingt, den Spagat zwischen populärer Kultur und Anspruch zu praktizieren, geht es nicht darum, nun in Feierpose zu verfallen. Allerdings wundert es ihn schon ein wenig, dass von offizieller Seite aus, die Wertschätzung solch gemeinnützigen kulturellen Engagements in Celle so wenig gewürdigt wird. Zumindest wird diese nicht artikuliert. „Das war von Anfang an so. Und das hat sich auch nicht geändert bis heute“, sagt Wippich. Er ergänzt aber auch gleich, dass er sich nicht beklagen möchte darüber, aber dass er dies doch zu bedenken geben möchte. Nein, verzagt ist dieser Mann nicht ob der aus seiner Sicht nicht gerade optimalen Voraussetzungen für sein Wirken in Celle. Im Gegenteil: Er hat weitere Ideen. Nach dem Erfolg der „Trialog“-Veranstaltung letztes Jahr ist er gerade am Ertüfteln eines Konzeptes für eine weitere Begegnung von Musik, Bildender Kunst und Literatur für 2011. Und außerdem: Er hat 80 Abonnenten seines Zyklus hinter sich versammelt. „Und davon sind 20 schon seit dem Gründungsjahr dabei“, freut sich Wippich.

Sein fünfköpfiges Team wird bis zum Ende dieses Jahres an 18 Orten 89 Veranstaltungen organisiert haben. In den letzten Jahren waren es jeweils acht oder neun Abende, dieses Jahr sind es sogar elf. „Da sind noch zwei Jubiläumsveranstaltungen dieses Mal dazu gekommen, die sich unsere Abonnenten selbst gewünscht haben. Am 19. November ist die Slapstick-Performance des ,Wallstreet Theatre’ zu Gast bei uns. Und am Tag drauf haben wir ,Les Haricots Rouge’ ein weiteres Mal nach Celle eingeladen. Beide Veranstaltungen finden in der Volksbank Celle statt.“

Das Jubiläumsprogramm beginnt am 3. September mit Torsten Zwingenberger und seiner Formation „Teasy“ in Wietfeldts Scheune in Bennebostel. Schon am 19. September geht es weiter mit „Caveman“, einer Comedy, die in Großstädten schon seit Jahren ausverkaufte Häuser hat. Am 3. Oktober ist dann mit „Habbe und Meik“ ein Maskentheater der Spitzenklasse angekündigt. Beide Abende finden in der CD-Kaserne in Celle statt und beginnen bereits um 19 Uhr. Da das treue Abo-Publikum von „Kultur Querbeet“ besonders gerne in die Wietfeldtsche Scheune geht, finden sowohl der Cajun-Abend am 29. Oktober als auch ein Konzert mit Salonjazz der 20er Jahre am 10. Dezember dort statt.

Der Kartenverkauf findet über die Tee-Kanzlei in Celle, die Volksbank Celle und die CD-Kaserne statt.

Von Reinald Hanke