Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Kunsthandwerk auf dem Schlossplatz
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kunsthandwerk auf dem Schlossplatz
15:51 29.11.2018
Cosma Orsillo verkauft jede Menge Handgemachtes. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Tagelang beobachteten die Celler, wie sich der Vorplatz des Schlosses in eine kleine, heimelige Winterwelt verwandelt. Ein Radlader verteilte Hackschnitzel, Verkäufer bauten ihre Buden auf und legten die Bahn fürs Eisstockschießen an. "Nun geht es endlich los", sagt Alice Baker lächelnd. Sie hat bei der Organisation mitgeholfen und ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden. "Was soll ich sagen? Es ist einfach eine Traumkulisse." An ihrem Stand verkauft sie "ganz viel schrecklich leckere Schokolade".

Schloss bietet tolle Kulisse

Ebenfalls in freudiger Erwartung auf die nächsten Wochen ist Cosma Orsillo. Bei ihr gibt es handbemaltes Porzellan und mit Zirbelkieferspänen gefüllte Kissen. "Die ätherischen Öle wirken beruhigend und sollen einem beim Entspannen helfen", erklärt sie. Sie ist das erste Mal auf dem Celler Weihnachtsmarkt und ist bislang begeistert: "Der Ort ist toll, die Nachbarn sind alle nett, ich freue mich einfach auf eine schöne Zeit." Einen ersten Rundgang über den neuen Bereich des Weihnachtsmarktes macht auch das Ehepaar Held. Die beiden Celler wollen einfach mal gucken. "Die Lage ist noch ein bisschen gewöhnungsbedürftig", geben sie zu. "Bislang riecht es noch nicht nach Glühwein, aber das wird sich sicherlich noch ändern".

Die Beleuchtung ist einzigartig

Direkt am Eingang verkauft Roswita Blum Figuren aus Holz. Auch sie kannte den Celler Weihnachtsmarkt bis zu diesem Jahr nur als Besucher. "Ich finde die Idee mit der Weihnachtsmanufaktur super", erzählt sie. "Und da dachte ich mir: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und jetzt stehe ich hier." Bislang sei sie von der Atmosphäre begeistert. "Alle sind freundlich und wenn erstmal alle Lichter abends angehen, sieht es hier wunderschön aus", schwärmt sie.

Weihnachtsmarkt-Klassiker gibt es auch

Natürlich gibt es neben all dem Kunsthandwerk auch sonst alles, was ein Weihnachtsmarkt braucht. Glühwein, Punsch, Bratwurst und Waffeln werden dafür sorgen, dass der typische Duft von Weihnachten in den nächsten Wochen auch vorm Schloss Einzug hält. (rie)

Von Marie Nehrenberg

Zur Einweihung des "Stall von Bethlehems" reiste extra ein Geistlicher an. Doch wie sieht so ein Gottesdienst auf dem Weihnachtsmarkt aus?

29.11.2018

Der Penny-Markt und die "dm"-Filiale, die neuen Einkaufsmöglichkeiten im Village an der Wehlstraße, haben zum ersten Mal ihre Tore geöffnet.

Gunther Meinrenken 29.11.2018

Das Belcea-Quartett fasziniert im Celler Schlosstheater mit Bartok und Mendelssohn.

29.11.2018