Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Landespreis für Radwegenetz im Landkreis Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Landespreis für Radwegenetz im Landkreis Celle
17:41 17.07.2014
Von Jürgen Poestges
Radfahrer vor dem Kloster Wienhausen Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Celles Kreisrat Gerald Höhl war noch völlig überwältigt. „Ich hatte nie damit gerechnet, dass wir diesen Preis auch gewinnen. Der Sieger ist auch wirklich erst bei der Veranstaltung bekannt gegeben worden. Wir haben vorher nichts erfahren“, erzählte er, als er gestern aus Hannover zurückgekehrt war. Dort hatte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr den Landkreis Celle als Gewinner im Wettbewerb „Fahrradfreundliche Kommune 2014“ ausgezeichnet. Bei einer Erkundungsfahrt hatte sich die Jury Mitte Juni vor Ort von den Qualitäten des Radwegenetzes überzeugt.

Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies überreichte den mit 25.000 Euro dotierten Landespreis an den Kreisrat. Der Wettbewerb stand im Zeichen des Themas Radtourismus. Zudem stellte Minister Lies die neue Broschüre „Fahrradland Niedersachsen“ vor.

In seiner Rede würdigte der Minister den Landessieger: „Der Landkreis Celle bietet ein vielfältiges Angebot an Themenrouten, die hervorragend in das bestehende Radverkehrsnetz integriert sind. Schön gestaltete Rastplätze ergänzen diese Routen perfekt. Punkten konnte der Landkreis bei der Jury vor allem mit seinem Programm zur Qualitätssicherung der Wegeinfrastruktur, die in dieser Form einzigartig ist“, betonte der Minister. Positiv sei auch das zielgruppengerechte und ansprechende Marketing für Radtouristen unter dem Dach der Lüneburger Heide GmbH bewertet worden.

Wie genau die 25.000 Euro nun eingesetzt werden, ist indes noch nicht klar. „Dazu ist der Gewinn in dem Wettbewerb zu überraschend für uns gekommen“, sagt Höhl. „Aber ich fände es schon gut, wenn wir das Geld wieder in den Rad-Tourismus stecken würden, für den wir es auch bekommen haben.“

Insgesamt hatten sich 14 Kommunen an dem Wettbewerb beteiligt. In der letzten Runde setzte sich der Landkreis Celle gegen den Landkreis Cuxhaven, die Stadt Aurich und die Stadt Brake durch. Der Sonderpreis für eine besondere Einzelaktivität ging an die Region Hannover für die Weiterentwicklung des Grünen Rings um das Thema „Wasserzeichen“.