Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Landesschulbehörde prüft Celler Montesorri-Schule
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Landesschulbehörde prüft Celler Montesorri-Schule
08:01 28.05.2015
Von Gunther Meinrenken
Celle Stadt

Nach kritischen Nachfragen einiger Eltern hat die Montessori-Schule in Celle einfach deren Schulverträge gekündigt. Die Betroffenen mussten sich mitten im Schuljahr eine neue Schule für ihre Kinder suchen. Die Schule rechtfertigte die Kündigungen mit "pädagogischen Gründen".

Entzündet hatte sich der Konflikt an der Person des Schulleiters Hubertus von Schoenebeck. Der Trägerverein hatte diesen bei der Landesschulbehörde als Schulleiter gemeldet. Den Eltern hingegen teilte der Vereinsvorstand mit, dass ein Gremium bestehend aus den beiden Vorständen Frank von der Kammer und Meyke Grabner und zwei Lehrern die Schule führe.

Mittlerweile beschäftigt sich die Landesschulbehörde mit dem Fall. "Nachdem eventuelle Ungereimtheiten bezüglich der Wahrnehmung der Schulleitungsaufgaben bekannt geworden sind, ist von hier sofort eine Überprüfung eingeleitet worden", teilte die Aufsichtsbehörde auf Nachfrage der CZ mit. "Zwischenzeitlich wurden bereits die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet, um eine ordnungsgemäße Schulleitung sicherzustellen", hieß es aus Lüneburg.

Im Augenblick beschäftigt sich die Landesschulbehörde mit dem Genehmigungsverfahren für die Montessori-Schule. "Der Schulträgerverein ist insoweit zur Beantwortung diverser Fragen und Vorlage von Unterlagen aufgefordert worden", so die Landesschulbehörde.