Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Landfrauen sorgen für heitere Stimmung im Onkologischen Forum
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Landfrauen sorgen für heitere Stimmung im Onkologischen Forum
19:58 10.11.2017
Liebevoll gearbeitete Herbstware war gut nachgefragt: Anne Gerloff (rechts) hatte viel Originelles im Angebot. Quelle: Anke Schlicht
Celle Stadt

Man kennt sich, tauscht sich aus, am Ende der Ausstellungsfläche mit vielen handgemachten Erzeugnissen der rund 20 ehrenamtlichen Mitarbeiter des Forums wartet ein vielfältiges Kuchenbuffet auf die Gäste. „Es ist eine Traditionsveranstaltung, um Einblick in unsere Arbeit zu geben. Einige Besucher nutzen sie allerdings auch, um Erstkontakt mit unseren drei Psycho-Onkologinnen und Pflegefachkräften aufzunehmen. Manche Tür ist deshalb geschlossen“, erläutert der Beauftragte des Forums für Öffentlichkeitsarbeit, Fritz Gleiß. „Neu ist in diesem Jahr, dass zwei unserer insgesamt 17 hauptamtlichen Mitarbeiter Fachvorträge halten“, ergänzt die Geschäftsführerin Pflegedienstleistung, Liane von Hoff. „Krebsdiagnose – und dann?“ sowie „Begleitung schwerkranker Menschen durch den Ambulanten Palliativdienst“ lauten die Vortragsthemen, die die beiden Säulen der Einrichtung – die Krebsberatungsstelle und den Ambulanten Palliativdienst – repräsentieren.

Die schönen Herbstartikel und die heitere Stimmung nehmen dem ernsten Thema ein wenig die Schwere. „Mal gucken, was ihr für Kuchen habt“, ist mehr als einmal zu hören. Das graue Wetter lädt förmlich ein zu gemütlichem Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen. In dieser Disziplin sind die Celler Landfrauen Meister. „Wir stellen unsere Produkte hier aus, um darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist, ehrenamtlich tätig zu sein und natürlich um Spenden zu sammeln“, sagt Landfrau Dorothee Gerke. Neben Erstkontakten und der Vorstellung der Arbeit ist es das, worum es geht. Das Onkologische Forum ist auf Spenden angewiesen. „Wir freuen uns über jeden Euro“, betont der Vorstandsvorsitzende Gerd Molsen.

Von Anke Schlicht