Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Landwirte aus Celle sind jetzt auch Betriebswirte
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Landwirte aus Celle sind jetzt auch Betriebswirte
13:55 25.06.2018
Staatliche geprüfte Wirtschafterinnen und Wirtschafter mit Klassenlehrer Burkhard Diercks Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

350 Gäste wohnten der Verabschiedung bei. Neun junge Staatliche geprüfte Betriebswirtinnen und 36 Staatliche geprüfte Betriebwirte erhielten im Beisein von 350 Gästen aus der Hand des stellvertretenden Schulleiters Henning Lüders ihre Zeugnisse und Urkunden überreicht.

Anschließend nahmen die sechs Absolventinnen und 41 Absolventen der Einjährigen Fachschule Agrarwirtschaft Ihre Zeugnisse entgegen, die den Abschluss als Staatlich geprüfte Wirtschafterin/Wirtschafter erreichten.

Die Berufsfachschule für Agrarwirtschaftlich-technischen-Assistentinnen und Assistenten besuchten sechs Schülerinnen und Schüler, die allesamt nicht nur den Abschluss, sondern auch gleichzeitig die Fachhochschulreife erreichten.

Der Besuch an der Fachschule Agrarwirtschaft dauert zwei Jahre und ist eine landwirtschaftliche Betriebsleiterschule, an der sich junge Landwirte aus ganz Niedersachsen und den benachbarten Bundesländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen ausbilden lassen können.

Die Ausbildung entspricht der Meisterausbildung und vermittelt zusätzlich die Ausbilderberechtigung und die Fachhochschulreife.

Am 9. August beginnt in Celle für 52 Fachschülerinnen und Fachschüler des Jahrgangs 2018/19 aus den unterschiedlichen Regionen Norddeutschlands die Ausbildung zur Staatlich geprüften Betriebswirtin/zum Staatlich geprüften Betriebswirt.

Von Fremdfotos/eingesandt

Der Bund bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) Celle lädt traditionell im Sommer zu seiner gleichnamigen Ausstellung ein. Heimische Künstler präsentieren unter dem Titel „Das dicke Ende“ ihre Kunstwerke in der Gotischen Halle im Celler Schloss. „Das dicke Ende“ versinnbildlicht in einem weit gesetzten thematischen Rahmen das Schlimmste, was uns noch bevorstehen könnte, lässt aber gleichzeitig Raum für humoristische Gedanken.

25.06.2018

„Flausen, Farben, Freiheit“ – so war der Wortwechsel mit dem Maler Frank Schult betitelt, zu dem Kuratorin Daphne Mattner in das Kunstmuseum Celle eingeladen hatte. Mit dem Motto „70 Jahre – 70 Fragen“ war ein Katalog erdacht über all das, was man über Frank Schult schon immer einmal wissen wollte – oder wissen sollte?

24.06.2018

Mit 12,16 Millionen Euro hatte die Stadt Celle den Umzug des städtischen Bauhofs in die ehemalige Kaserne an der Hohen Wende veranschlagt. Jetzt stellt sich heraus, dass das Vorhaben um eine runde Million teurer werden dürfte. Das hätte man alles vorher wissen können, meinen Kritiker. Die Stadt hält dagegen: Hätte man nicht. Und selbst inklusive der zusätzlichen Kosten sei diese Bauhof-Neubau-Variante immer noch die günstigste, heißt es.

Michael Ende 22.06.2018