Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Langhans: Auch auf Vereine zugehen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Langhans: Auch auf Vereine zugehen
18:23 22.02.2010
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

Die mangelnde Schwimmfähigkeit der Kinder beschäftigt weiterhin die Celler Politik. In der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses kam das Thema erneut zur Sprache, nachdem im Rahmen der Bilanz der Ferienpassaktion zunehmende Probleme bei Jungen und Mädchen festgestellt wurden.

Amei Wiegel (SPD) drang darauf, die Bemühungen zunächst auf den Schwimmunterricht an den Schulen zu konzentrieren. Es sollte genügend Angebote für Grundschüler geben, forderte sie.

„Über das Schulschwimmen können Sie alle Hürden umschiffen“, sagte auch Gerd Dittmer, Leiter der Jugendarbeit der Stadt Celle. „Da erreicht man alle, weil der Unterricht verpflichtend ist.“ Außerdem riet Dittmer, das Freibad Westercelle in die Überlegungen miteinzubeziehen.

Georgia Langhans (Grüne) brachte die Möglichkeit einer befristeten Vereinsmitgliedschaft ins Gespräch. „Das ist viel zu wenig bekannt“, sagte sie. Nach Angaben von Badeland-Betriebsleiter Matthias Gaupp bieten die DLRG, der Celler Schwimmclub (CSC), der MTV Celle, der VfL Westercelle und der SV Garßen solche Kurzmitgliedschaften an.

Das Badeland ist in den ersten zwei Wochen der Sommerferien wegen Wartungsarbeiten geschlossen. In dieser Zeit werden keine Schwimmkurse angeboten. Wie Gaupp mitteilte, steht das Badeland Plänen offen gegenüber, preisgünstige Schwimmkurse für Kinder im Rahmen der Ferienpassaktion anzubieten. Aus organisatorischen Gründen wird es aber voraussichtlich nicht mehr als 40 Plätze geben.

Nach Gaupps Angaben bietet das Badeland das ganze Jahr über Schwimmkurse für Kinder an. Darüber hinaus nutzen die Vereine und 28 Schulen das Bad. In Celles Nachbarkreis Uelzen können alle Kunden der Stadtwerke – das sind mehr als 90 Prozent der Uelzener Bürger – im städtischen Bad kostenlos das Schwimmen lernen. Nach Gaupps Angaben ist dies in Celle nicht geplant.