Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Leerstände: Aufbruchsstimmung in Celler Altstadt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Leerstände: Aufbruchsstimmung in Celler Altstadt
21:48 06.03.2012
Von Gunther Meinrenken
Leerstand Bergstrafle Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

„Die Zahlen sind nicht Besorgnis erregend“, konstatierte Faber. Und das, obwohl es im Vergleich zum August 2011 einen Anstieg um sieben Leerstände gegeben hat. „Nach unseren Erfahrungen finden zum Jahreswechsel mehr Betriebswechsel und Geschäftsaufgaben statt. Insofern ähneln sich die August- und die Februarzahlen“, meinte Faber.

Für eine Altstadt mit etwa 500 Geschäften seien die 47 Leerstände „völlig in Ordnung“. Man brauche auch eine gewisse Zahl von zur Verfügung stehenden Geschäftsräumlichkeiten, um eine gewisse Fluktuation zu ermöglichen und Nachfragen zu befriedigen, so der Wirtschaftsförderer, der keine strukturellen Probleme sieht. Bis auf die Bergstraße. Dieser Bereich habe lange unter den Diskussionen um das geplante Gedo-Einkaufszentrum gelitten. Zudem befinde sich die Straße in einer Randlage, habe bisher noch nie zu den Toplagen gehört.

Die Leerstandsbilanz spiegelt das wider. Derzeit stehen dort 14 Geschäfte leer, vor einem halben Jahr waren es sogar 18. „Es kommt etwas Bewegung in den Bereich“, freut sich Faber, der im Vergleich etwa zu Hameln, Celle gut aufgestellt sieht. „Dort gibt es ein Einkaufszentrum in der Innenstadt, aber auch Leerstände in A-Lagen. Das haben wir in Celle nicht.“ Erfreulich sei zudem, dass sich die Schuhstraße stabilisiert habe. Mit sieben Leerständen befinde man sich hier auf einem Niveau, von dem man in Zeiten der Fußgängerzone nur habe träumen können.

Günter Stachetzki, langjähriger City-Akteur und Sprecher der Altstadtkonferenz, schaut positiv in die Zukunft. „Nachdem die Diskussionen um eine Einkaufszentrum vom Tisch sind, sind viele Eigentümer wieder bereit, Geld in die Hand zu nehmen“, so seine Beobachtung. Das sei eine gute Ausgangsbasis, um die Celler Altstadt weiter zu entwickeln.

In der Geschäftswelt würde man sich stellenweise neu ausrichten. Hinzu kämen Aktivitäten wie in der Zöllnerstraße, wo derzeit der Investor MIB eine Ladenzeile einrichte. Die Leerstandszahlen sind eines der Themen mit denen sich heute der Wirtschaftsausschuss beschäftigt (17 Uhr, Altes Rathaus, Ratsherrensaal).