Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Leerstand in Celler Innenstadt konstant hoch
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Leerstand in Celler Innenstadt konstant hoch
18:45 28.02.2014
Von Gunther Meinrenken
Die Leerstände in der Celler Innenstadt stagnieren auf hohem Niveau, besonders betroffen sind die Schuhstraße und die Bergstraße. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

14 Leerstände in der Bergstraße, acht in der Schuhstraße, fünf in der Straße Am Heiligen Kreuz sowie Kanzleistraße und vier in der Mauernstraße – verwaiste Geschäftsräume sind nach wie vor ein großes Problem für die Celler Innenstadt. Insgesamt stehen in der Altstadt 50 Geschäfte leer, so die aktuellsten Zahlen aus dem Oktober vergangenen Jahres.

Aus der Statistik, die die Wirtschaftsförderung zweimal jährlich erhebt, wird deutlich: Es sind vor allem die Randlagen der Innenstadt, in denen die Geschäfte Schwierigkeiten haben, sich zu halten und das schon über mehrere Jahre. Keine Probleme gibt es hingegen in der Zöllnerstraße, Poststraße, Markt, Großer Plan und Stechbahn.

"Insgesamt zeigt sich ein über die letzten beiden Jahre recht stabiles Bild, wobei die Problembereiche vor allem in 1c-Lagen anzutreffen sind. Leichte Erholungstendenzen sind zum Jahresende 2013 in dem der Alten Feuerwache zugewandten Bereich der Bergstraße festzustellen", bewertet die Wirtschaftsförderung die Situation. Und das soll noch besser werden, wenn das leerstehende Areal der Hauptwache erst wieder genutzt wird. "Der östliche Teil der Bergstraße wird natürlich ganz erheblich von der Entwicklung des Feuerwehrgeländes profitieren. Wenn sich dort ein attraktiver Mix aus Handel und Wohnen etabliert, dann haben wir die Einkaufsmagnete gut über die Stadt verteilt", so Stadtsprecherin Myriam Meißner.

Die Schuhstraße präsentiere sich "nicht ganz so prekär, wie angenommen", meinte Meißner. Dort handele es sich nicht um "echte" Leerstände, sondern vielmehr um eine Fluktuation, so die Interpretation der Stadt.

Gleichwohl bewegen sich die Leerstände in Celle auf einem hohen Niveau. Bei etwa 390 Geschäften beträgt die Leerstandsquote etwa 12,8 Prozent. Mit Interesse dürfte man in der Residenzstadt zur Kenntnis nehmen, dass in Hameln nur 5,6 Prozent der Geschäfte in der Innenstadt leer stehen. Und das, obwohl sich dort 2009 ein ECE-Center mitten in der Altstadt breit gemacht hat. Seitdem seien die Leerstände immer weiter zurückgegangen, heißt es bei der Stadtverwaltung Hameln.

Mit der Problematik der Leerstände in der Innenstadt beschäftigt sich am kommenden Dienstag, 4. März, der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing. Die Sitzung findet statt um 17 Uhr im Neuen Rathaus, Celle-Saal, 4. Obergeschoss. Weitere Themen sind unter anderem die Aktualisierung der Förderrichtlinien des Geothermie-Fonds und Standortmarketing zur Anwerbung und Sicherung von Fachkräften.