Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Leonberger-Hunde erkunden die Celler Altstadt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Leonberger-Hunde erkunden die Celler Altstadt
09:50 14.10.2016
Celle Stadt

Gekommen waren 25 hundebegeisterte Menschen mit 15 Leonbergern im Alter von 10,5 Wochen bis 5,5 Jahren. Die beiden Gästeführer Caroline Mennrich und Joachim Schade führten mit viel Sachkenntnis die Zwei- und Vierbeiner in zwei Gruppen durch das einzigartige Fachwerkensemble unserer ehemaligen Residenzstadt, wobei sie durch viele lustige Anekdoten aus der Geschichte für so manchen Lacher sorgten.

Gleichzeitig waren die großen Hunde, die man selten in dieser Anzahl zu sehen bekommt, eine Attraktion für die Cellenser und zahlreiche Touristen. Immer wieder dienten die Leonberger in den Gassen als interessante Fotomotive, besonders die drei Welpen wurden bewundert. Einige Teilnehmer ohne weite Anreise, da Leonberger auch in Celle, Winsen und Wietze leben, sahen ihre Kreisstadt aus einem neuen Blickwinkel. So sagte z. B. das Ehepaar B.: „Auch für uns als alte Celler war manches neu. Man denkt, man würde die Stadt kennen, doch auf so einem Hundespaziergang mit den Gästeführern der Celler Pipenposten waren wir ab und zu sehr überrascht darüber, was wir alles noch nicht wussten.“

Auch das Wetter spielte mit, denn der Nieselregen begann erst am Ende der Führung. Nach zwei Stunden konnten sich Hunde und Menschen im Café KräuThaer des Heilpflanzengartens aufwärmen. Dort hatte das Personal unter Leitung von Frau Ulrike Kohrs einen Raum behaglich hergerichtet und sorgte für ein leckeres Mittagessen. Gestärkt, zufrieden und mit vielen neuen Informationen über Celle traten die Teilnehmer am Nachmittag die Rückreise an.

Von Silvia Peutow