Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Linke trotz Verlusten in Feierlaune
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Linke trotz Verlusten in Feierlaune
23:20 22.09.2013
Von Oliver Gatz
Setzen auf eine starke Opposition in Berlin: Behiye Uca und die Celler Linken. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Angesichts der Tatsache, dass die Linke drittstärkste Kraft im Bund werden könnte, herrschte im Büro des Kreisverbandes in der Neustadt aber gute Stimmung unter den rund 40 Anwesenden. "Uns ist wichtig, dass wir wieder eine starke Opposition bilden", sagte Uca, die eine positive Bilanz ihres Wahlkampfes zog. "Ich habe hier im Wahlkreis ein Zeichen gesetzt. Das war mir wichtig. Und darauf bin ich stolz", betonte die 42-Jährige. Sie habe neue Menschen kennengelernt und viele Erfahrungen gesammelt.

Mit Genugtuung registrierten die Celler Linken das schlechte Abschneiden der FDP, die an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte. "Seit Jahrzehnten haben sie es verdient", sagte Wolf Wallat. "Das ist politisch notwendig, wenn man nur auf andere baut." Noch mehr wünschten sich die Celler Linken aber, dass auch die AfD den Einzug ins Parlament verpasst.

Wallat hatte gehofft, dass die Linkspartei bei der Bundestagswahl über neun Prozent kommt. Doch der Wahlkampf sei auf die großen Parteien CDU und SPD fokussiert gewesen. "Da hatten wir nicht mehr so viel zu melden gehabt."

Für eine mögliche rot-rot-grüne Koalition in Berlin sieht Wallat derzeit keine Chancen. "Der SPD fehlt einfach der Mumm", sagte er. Doch innerhalb der nächsten vier Jahre würde er eine Annäherung der beiden Parteien nicht ausschließen.