Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt M’Era Luna, Deichbrand und Highfield
Celle Aus der Stadt Celle Stadt M’Era Luna, Deichbrand und Highfield
16:08 16.06.2011
Summerjam 2009. Quelle: Lucas Rosenbaum
Celle Stadt

Die Lieblingsbeschäftigung vieler Celler Jugendlicher ist und bleibt der alljährliche Festivalbesuch. Für Kurzentschlossene haben das Internetportal „grassyworld.net“ und die CZ einige Festival-Tipps parat.

Für Reggae-Fans fast schon ein Muss: Das Summerjam-Festival in Köln. Vom 1. bis zum 3. Juli geben sich hier international bekannte Reggaekünstler die Klinke in die Hand. Für 92 Euro liefern unter anderem Jimmy Cliff, Ziggy Marley und Busy Signal für jeden Reggae- und Dancehallbegeisterten etwas. Hervorzuheben ist das einmalige Lebensgefühl, welches man auf dem Festival verspürt. Das „With Full Force“-Festival dagegen ist von härterer Musik geprägt. In Löbnitz, rund 30 Kilometer nördlich von Leipzig, treten am gleichen Wochenende unter anderem Volbeat, Bullet For My Valentine und Cavalera Conspirancy auf. Für 80 Euro können Metalfans hier das Wochenende verbringen.

HipHop-Fans werden aber auch nicht vernachlässigt. Für 89 Euro kann man in Gräfenhainichen, 50 Kilometer nördlich von Leipzig, Public Enemy, Cypress Hill oder K.I.Z. sehen. Vom 8. Juli bis zum 11. Juli gibt es deutsche und internationale Künstler zu sehen. Für die Freunde elekronischer Tanzmusik bietet das „Sea of Love“ in Freiburg genug Gelegenheit zu Musik von David Guetta, Ricardo Villalobos, Moby oder Tiesto zu tanzen. Für 70 Euro ist dies vom 15. Juli bis zum 17. Juli möglich.

Bekannte internationale Bands bietet auch das Deichbrand-Festival im Norden Niedersachsens. In Cuxhaven treten vom 22. Juli bis zum 24. Juli unter anderem Die Fantastischen Vier, Bullet For My Valentine oder die Guano Apes auf. Für 65 Euro ist dies ein wunderbares Mischfestival quer durch die Musiklandschaft. Preisgünstig kann man am selben Wochenende in Mühlheim an der Ruhr in hochklassigen Musikgenuss kommen. Gentleman, Nosliw oder Mono und Nikataman bekommen Reggaefans für 39 Euro mitten im Ruhrgebiet präsentiert.

Ebenfalls nicht weit entfernt ist das beschauliche Bersenbrück. Dort –- 35 Kilometer nördlich von Osnabrück - wird jährlich das Reggaejam gefeiert. Dieses Jahr bekommt man vom 5. August bis zum 7. August für 52 Euro unter anderem Ky Mani Marle, Assasin oder Konshens zu sehen.

Etwas ganz anderes bietet das „M’Era Luna“-Festival in Hildesheim. Das Gothic Festival besticht nicht nur durch Musik, sondern auch durch die einfallsreichen Konstüme der Besucher. Within Temptation, APS und Apocalyptica sind am 13. und und 14. August für 80 Euro neben den außergewöhnlichen Outfits zu beobachten. Für das Summer Breeze in Dinkelsbühl zwischen Ulm und Würzburg müssen Celler Metalfreunde eine Anfahrt von 500 Kilometern in Kauf nehmen. Doch die lohnt sich: Vom 18. August bis zum 20. August sind dort neben In Extremo oder Arch Enemy auch As I Lay Dying zu Gast. Und das ist nur eine kleine Auswahl der Bands, die für 72 Euro in Dinkelsbühl auftreten.

Ein in diesem Sommer einmaliges Erlebnis bietet das Highfield. Das einzige Festival in diesem Jahr, auf dem die Berliner Band Seeed auftritt, findet vom 19 August bis zum 21. August statt. Für die 119 Euro werden aber nicht nur Seeed, sondern auch die Foo Fighters mit Ex-Nirvana Schlagzeuger Dave Grohl und 30 Seconds To Mars mit Schauspieler Jared Leto in Großpösna – weniger Kilometer südlich von Leipzig – auftreten.

An diesem Wochenende liegt aber für Celle eindeutig das BootBooHook Festival in Hannover günstiger. In der Faust werden sich unter anderem Wir sind Helden, Bonaparte und die Durchstarter Frittenbude bei dem wunderschönen kleinen Indiefestival die Ehre geben. Natürlich gibt es neben den überregionalen Festivals auch noch lokale, wie das Südwinsen Festival oder den Bockpalast, die man zusammen mit den CellAir Musikdays auf keinen Fall verpassen sollte.

Von Lucas Rosenbaum