Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Märzwinter für Celle noch nicht vom Tisch
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Märzwinter für Celle noch nicht vom Tisch
09:42 01.03.2015
Bereits im Februar sprießten in Celle - die ersten Frühblüher. Nujin und Navin haben Krokusse gefunden.   Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Generell gibt es gute Nachrichten für alle Wärmeliebhaber: „Der Winter ist vorbei, der Frühling wird recht warm“, machen uns die Jahreszeitentrends der führenden Wetterdienste momentan Hoffnung. Doch das gilt zunächst bestenfalls für das Flachland. In den Mittelgebirgen ist ein Rückzug des Winters noch nicht in Sicht, denn das nasskalte Wechselspiel von atlantischen Niederschlagsgebieten und nur vereinzelten schönen Tagen geht weiter. Ein solch sonniger Lichtblick erwartet uns am heutigen Samstag. Pünktlich zum Frühlingsanfang am Sonntag sind schon wieder dicke Regenwolken und stürmischer Wind zur Stelle.

In der ersten Märzwoche geht es mit teils kräftigen Niederschlägen und viel Wind in der Südheide weiter. Dabei gehen die Temperaturen eher noch zurück, sodass sich immer häufiger Graupel und Schnee unter die Regentropfen mischen. In der zweiten Wochenhälfte könnte es sogar – der Märzwinter lässt grüßen – zu einem Vorstoß polarer Kaltluft aus Skandinavien mit kräftigen Nachtfrösten kommen. Doch in dieser Hinsicht ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Wann uns der erste Frühlings
hauch beglückt, steht aber auch noch in den Sternen.

Ansonsten können wir uns nur an die gewöhnlich recht guten Monatsprognosen des amerikanischen Wetterdienstes halten, die für Norddeutschland einen rund ein Grad zu warmen und leicht zu trockenen März vorhersagen. Tendenziell soll das schöne, etwas zu warme und relativ trockene Wetter auch im April anhalten, bevor uns der Mai – wie schon im letzten Jahr - wenig Freude bereiten dürfte.

Von Reinhard Zakrzewski