Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Marta Binder radelt für Schulkinder durch Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Marta Binder radelt für Schulkinder durch Celle
14:59 10.07.2017
Von Christian Link
 Marta Binder ist wieder auf großer Fahrradtour, um Spenden für Schulkinder in Ghana zu sammeln. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Von ihrer Enkelin bekommt Binder einen Cent pro gefahrenen Kilometer. Das läppert sich, denn mit ihrer fünften Tour will die 71-Jährige die 10.000-Kilometer-Marke knacken. Bis zum Tourstart im Juli hatte sie insgesamt bereits 8450 Kilometer zurückgelegt. Die übrigen 1550 Kilometer will sie zunächst in Nord-, dann in Süddeutschland erradeln.

„Ich freue mich, auch in diesem Jahr wieder nach Celle kommen zu dürfen“, sagte Binder bei ihrem Besuch in der Residenzstadt am vergangenen Mittwoch. Auf dem Großen Plan traf sie sich mit ihrer treuen Spenderin Sabine Gerth, die sie zum dritten Mal in nach Celle eingeladen hatte. Auch ansonsten bleibt ihr die Fachwerkstadt in guter Erinnerung: „Die Celler waren immer sehr nett und einladend und die Stadt ist wirklich sehenswert“, so Binder.

Etwa 82.000 Euro hat Binder als Botschafterin von Opportunity International Deutschland bereits gesammelt. Die gemeinnützige Stiftung gehört zum Opportunity-Netzwerk, das in Armut lebende Menschen in 25 Empfängerländern in Afrika, Lateinamerika, Osteuropa und Asien unterstützt.

Mit ihrer aktuellen Tour will Binder den Kindern in den Opportunity-Microschools in Ghana helfen. „Vor Ort in Ghana habe ich gesehen wie wichtig es ist, dass alle Kinder eine Chance auf eine gute Schulbildung bekommen“, sagt sie „Es gibt dort zu wenig öffentliche Schulen. In den Klassen sind bis zu 70 Kinder und vielen ist der Schulbesuch überhaupt nicht möglich.“ Zu lange und beschwerliche Schulwege seien oft der Grund, warum Kinder in Ghana nicht zur Schule gehen können. Die privaten Microschools könnten dagegen kürzere Schulwege, motivierte Lehrer und geringere Klassengrößen anbieten.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Spende gibt es unter www.oid.org im Internet.