Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt "Maybebop" kommt am 19.11. nach Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Maybebop" kommt am 19.11. nach Celle
18:25 11.11.2010
Von Andreas Babel
Bilder zur Ankündigung Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Heute treten sie in Friedrichshafen am Bodensee auf, am Mittwoch in Berlin, am Sonnabend in Wien und am Freitag, 19. November, stattet die A-cappella-Gruppe „Maybebop“ Celle ihren jährlichen musikalischen Besuch ab. Mit „Basta“ sind die vier Jungs von „Maybebop“ befreundet. „Basta“ hat vor einer Woche den ausverkauften Auftakt zur A-cappella-Saison in der CD-Kaserne gemacht. Mit dieser Formation hat „Maybebop“ einiges gemeinsam: Beide füllen die große Halle der CD-Kaserne, beide haben Wien als nächsten Auftrittsort nach Celle und beiden liegen ihre Fans zu Füßen.

Bei „Basta“ äußerten einige Fans seit längerer Zeit Kritik an den immer wiederholten, von daher bekannten Moderationen. In „Maybebops“ Gästebuch hat lediglich Theresa Reiser in diesem Monat etwas Kritisches vermerkt: Sie findet es ein starkes Stück, dass das Quartett beim Konzert neue Lieder singt, die CD aber erst im April kommenden Jahres veröffentlichen wird. „Ich kann meine Lust auf ,Kuscheln, Sex & Händchenhalten’ doch nicht sooo lange warten lassen!“, schreibt sie. Die Wartezeit will sie sich durch einen Besuch eines „Maybebop“-Weihnachtskonzertes verkürzen. Richtige negative Kritik hört sich anders an.

Ansonsten überschlagen sich die Fans mit Superlativen für die vier Männer, die ihre Fan-Gemeinde regelmäßig via Videos auf ihrer Internet-Seite über Neuigkeiten informieren. Roswitha Pauly meint: „Danke für den genialen Abend in Köln-Kalk. Ich habe selten so herzhaft am Stück gelacht. Nach zehn Minuten war meine Schminke auf den Augen im Rest des Gesichts zu finden.“ Pia Köhler meint: „Ihr seid die tollsten, witzigsten, musikalischsten, kreativsten, best aussehendsten singenden Männer, die ich je gesehen habe. Bitte macht weiter so, hört niemals auf, Musik zu machen, bleibt wie ihr seid, ihr seid TOLL.“ Und Mario Wolf, der das Konzert in Köln aus beruflichen Gründen besucht hat, schreibt: „Schon nach dem ersten Song war ich von den Socken und es war einer der schönsten Konzertabende der letzten Jahre. (...) Am Sonnabend war ich dann bei Basta in Köln und es war kein Vergleich zu euch!“

Katta meint: „Euer Konzert in Dortmund war mal wieder erste Sahne und die neuen Lieder sehr unterhaltsam. Vor allem das „Kuschelsex-Lied“. Und schließlich soll noch Claudia Rebmann zu Wort kommen, deren Tochter Caitlin durchs Haus tanzt und lauthals singt: „Ich werd’ nicht ganz so schnell sexuell“. Dabei muss man wissen, dass Caitlin erst drei Jahre alt ist.

Wer jetzt denkt, viele „Maybebop“-Lieder beinhalteten sexuelle Anspielungen, der irrt. Und wenn diese vorkommen, dann sind sie so nett und augenzwinkernd verpackt, dass niemand daran Anstoß nehmen sollte. „Maybebop“ bilden vielmehr den gesamten Kosmos mit ihrem Repertoire ab. Und die Vier singen nicht nur ohne Instrumente, sie tanzen, wirbeln herum und bieten eine perfekte Bühnenshow.

Karten: Im Vorverkauf unter anderem im Ticketshop der CZ, Bahnhofstraße 1, und bei der CD-Kaserne kosten die Karten 17,90 Euro (ermäßigt 13,90). Falls es noch Karten an der Abendkasse geben sollte, kosten diese 19 Euro (ermäßigt 15).

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Einlass für den Run auf die besten Plätze ist bereits um 19 Uhr.