Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Mehr Berater für vermögende Kunden in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mehr Berater für vermögende Kunden in Celle
17:55 02.03.2017
Filialleiter Kai Mechler, die Firmenkundenbetreuer Mark Röver und Jürgen Lodemann sowie Wealth-Management-Leiter Torsten Bierbrauer (von links) zogen für die Commerzbank Celle eine positive Bilanz. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Als "Wachstumstreiber" bezeichnet Mechler das "Bekenntnis zu Filialen" und das kostenlose Girokonto, für das Neukunden bis zum 31. März keinen Mindesteingang brauchen.

„Das Neugeschäftsvolumen bei den Immobilienfinanzierungen betrug 40 Millionen Euro“, erläuterte Mechler. Im Kreditgeschäft habe die Celler Filiale von der hohen Nachfrage aufgrund der niedrigen Zinsen profitiert. Auch im Wertpapiergeschäft habe die Bank dazu gewonnen, mehr als 10 Millionen Euro legten die Kunden neu an. „Die niedrigen Zinsen nagen an Vermögen und Altersvorsorge der Sparer“, sagt Mechler. Zudem habe sich die Inflation spürbar erhöht. „Wichtig ist deshalb, sich um seine Geldanlage zu kümmern.“

„Wir treiben den Umbau der Commerzbank aus einer Position der Stärke weiter voran“, erklärt der Filialleiter. Die Commerzbank verstehe sich als "führende Multikanalbank". So habe jeder fünfte Neukunde sein Konto online eröffnet. Trotzdem plane die Bank keinen Rückzug aus der Fläche. Seit Sommer 2016 gibt es für vermögende Kunden mehr Berater am Standort Celle. Künftig gehört Celle damit bundesweit zu rund 100 Standorten mit Wealth-Management-Beratern. „Wir gehen einen anderen Weg als viele Wettbewerber, die Standorte aufgeben“, unterstreicht Wealth-Management-Leiter Torsten Bierbrauer. „Diese Region ist ein attraktiver Standort mit deutlichem Potenzial. Wir wollen hier wachsen. Dafür stärken wir die persönliche Beratung am Standort Celle." Insgesamt hat die Commerzbank hier 31 Mitarbeiter, fünf davon im Wealth-Management.

Im Firmenkundengeschäft konnte die Commerzbank ein solides Ergebnis verzeichnen. So sei die Zahl der Firmenkunden im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent gestiegen.

Von Dagny Rößler