Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Mehr Celler Briefe sollen Leben retten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mehr Celler Briefe sollen Leben retten
10:56 26.08.2010
Celle Stadt

Bei den „Briefen gegen das Vergessen“ werden für ausgewählte gewaltlose Gefangene, die willkürlich festgenommen wurden, bis zu 100000 Appelle aus allen Teilen der Welt an die für die Menschenrechtsverletzungen Verantwortlichen geschickt. „Diese Anschreiben sind höflich und sachlich formuliert, bringen jedoch unmissverständlich die tiefe Sorge um die Opfer zum Ausdruck“, erklärt Ulrich Sperber, Sprecher der Celler Amnesty-Gruppe. In rund 30 Prozent der Fälle führten die Appelle zu Freilassungen, Hafterleichterungen, oder Aufhebung von Todesurteilen.

Fast 100 Briefe kommen derzeit bereits aus dem Raum Celle – und es sollen noch mehr werden. Der Aufwand ist gering, da die Organisation die Briefe zusammen mit einem Informationsblatt in der Landessprache des Ziellandes formuliert kostenlos zusendet. Sie müssen lediglich unterschrieben und verschickt werden. Informationen unter s (05141) 42296.

Von Björn Schlüter