Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Mehr als 50 Orte im Landkreis Celle sind stillfreundlich
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mehr als 50 Orte im Landkreis Celle sind stillfreundlich
16:55 24.05.2018
Von Dagny Siebke
Google-Maps-Karte mit stillfreundlichen Orten im Landkreis Celle Quelle: Screenshot
Celle Stadt

"In letzter Zeit ist es ein wenig ruhiger geworden", sagt die Initiatorin. Es stehen gerade noch die Stadt Celle und die Kreismusikschule aus.

Zu den stillfreundlichen Orten gehören 20 Geschäftsstellen der Sparkasse. Unternehmenssprecherin Johanna Crolly sagt: "Unsere stillfreundlichen Orte in den Geschäftsstellen werden sehr gut angenommen." Bei den Zertifizierungen entstanden oftmals gute Gespräch über die aktuelle Stillsituation in Deutschland. Aus eigener Erfahrung sagt Johanna Crolly, dass sie früher als Mutter auf die Umkleidekabinen in Modehäusern ausgewichen ist.

Einige Celler fragen sich, ob die Initiative tatsächlich notwendig ist. Annika Vondracek betont: "Die Frauen schätzen auf jeden Fall, dass es diese Möglichkeit gibt, denn manche Mütter trauen sich nicht, nach einem Ort zum Stillen zu fragen. Teilweise wurden die Frauen schon des Hauses verwiesen."

Die Hebamme kündigt an: "Die Aktion wird auf jeden Fall weitergehen. Gerade im Innenstadtbereich oder in der Nähe von Orten, wo sich stillende Mütter häufig aufhalten, würde ich mir noch mehr stillfreundliche Orte wünschen." Zum Beispiel in der Nähe von Spielplätzen, Supermärkten, Lokalen und Behörden. Bewerben können sich Institutionen per E-Mail an stillfreundlich.celle@gmail.com. Auf der Facebook-Seite "Stillfreundliche Orte" gibt es auch eine Karte mit allen Celler Einrichtungen.

Kann sich die hoch verschuldete Stadt Celle die mit rund 16,7 Millionen Euro veranschlagte städtebauliche Sanierung des Ortsteils Neuenhäusen leisten? In diesem Jahr nicht, bekräftigte Stadtbaurat Ulrich Kinder jetzt im städtischen Bauausschuss: „Uns fehlen derzeit leider schlicht die nötigen Mittel.“ Das Spar-Argument kam bei der Politik nicht an: Gegen die Stimmen der CDU votierte der Ausschuss dafür, dass die Verwaltung sich sofort um die Aufnahme Neuenhäusens ins Städtebauförderungsprogramm „Stadtumbau“ bewerben solle.

Michael Ende 24.05.2018

Die ehemalige Staatssekretärin Stefanie Otte ist auf ihrem Weg in Richtung Spitze des Celler Oberlandesgerichts einen Schritt weiter. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg hat bekannt gegeben, dass die Beschwerden ihrer unterlegenen Mitbewerber um das Amt des OLG-Präsidenten, Hannovers Landgerichtspräsidenten Ralph Guise-Rübe und der Celler Generalstaatsanwalt Frank Lüttig, gescheitert sind.

Michael Ende 24.05.2018

Ingrid Eisenach und ihr Mann Winfried sitzen auf der Terrasse im Garten ihres kleinen Hauses in Vorwerk. Was auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist, sind die vielen kleinen Vögel, die sich im Garten des Ehepaares sichten lassen.

24.05.2018