Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Mehr war nicht drin
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mehr war nicht drin
21:55 29.06.2012
Celle Stadt

Mehr war für Angela Merkel in Brüssel wohl nicht drin. Zähneknirschend musste die Bundeskanzlerin den Milliarden-Hilfen für Italien und Spanien zustimmen und dabei auch noch eine Aufweichung der strengen Auflagen hinnehmen. Darauf werden sich bald auch andere Pleite-Kandidaten berufen und ebenfalls der Versuchung nicht widerstehen können, Milliarden von den anderen Euro-Ländern zu erpressen.

In Südeuropa setzen immer mehr Politiker – angeführt vom französischen Präsidenten François Hollande – auf Neuverschuldung: Nicht mehr um Strukturreformen und Sparen geht es, sondern nur noch darum, möglichst billig an neue Kredite zu kommen – die dann schlimmstenfalls von Deutschland, Finnland, den Niederlanden und Österreich zurückgezahlt werden müssen. In Deutschland wächst die Skepsis – auch wenn gestern Fiskalpakt und Rettungsfonds ESM mit einer Zweidrittel-Mehrheit im Bundestag durchgewunken wurden. Doch die Klagen in Karlsruhe zeigen, wie groß das Unbehagen bei vielen Bundesbürgern ist. SPD-Chef Sigmar Gabriel hat darauf hingewiesen, dass die deutschen Steuerzahler allein für die von der Europäischen Zentralbank vergebenen Kredite mit fast 400 Milliarden Euro haften. Rechnet man die diversen Rettungsschirme hinzu, ist die Billionen-Grenze in Reichweite. Keine guten Aussichten. Michael Regehly

Von Michael Regehly