Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Melancholie und Lebensfreude
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Melancholie und Lebensfreude
22:01 26.03.2017
Die Gruppe Shoshana spielte in der Celler Synagoge. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Es gelang den Musikern mit großer Ausdrucksstärke, der Sehnsucht Flügel zu verleihen, aber auch der Nachdenklichkeit, der Hoffnung und der Liebe eine Stimme zu geben. Sie eröffneten den Zuhörern eine Welt des Klezmers voller Lebenslust, Leichtigkeit und liebenswerter Verrücktheit, aber dennoch mit Tiefgang, manchmal überschwänglich mitreißend, dann wieder sensibel fließend. So baute sich im Verlauf des Konzertes ein ständig zwischen Moll und Dur changierender Spannungsbogen auf. Ein mitreißendes Konzert, das unter die Haut ging und die Musik buchstäblich zum Erlebnis machte. Und zugleich ein emotionsgeladenes Abbild der jüdischen Seele, voller Zärtlichkeit, Wärme und Leidenschaft. Mal beseelt und tief in die Musik versunken, mal von schwungvoll-graziösen Tänzen begleitet, erspürten die drei Vollblutmusiker die zwischen den Noten verborgenen Gefühlsregungen und verwandelten sie in atemberaubend virtuose und rhythmisch pointierte Interpretationen.

Von Rolf-Dieter Diehl