Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Mende soll sich nicht mit fremden Federn schmücken
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mende soll sich nicht mit fremden Federn schmücken
12:16 17.02.2012
Von Michael Ende
Celle Stadt

CELLE. "Was sollen die Befindlichkeiten des Oberbürgermeisters?"!, fragt Adasch: "Ohne unseren Bundestagsabgeordneten Henning Otte würden Bund und Stadt heute gar nicht am Verhandlungstisch sitzen. Es waren Henning Otte und mein verstorbener Landtagskollege Karl-Heinrich Langspecht, die bereits im Jahre 2007 und damit weit vor der Amtszeit des heutigen Oberbürgermeisters in ersten Gesprächen die Grundlagen für den Standort Scheuen gelegt haben. Der endgültige Durchbruch erfolgte dann im Mai 2010 mit dem Besuch des Arbeitskreises Innen der Landtagsfraktionen von CDU und FDP, deren Mitglieder wir vor Ort von dieser Maßnahme überzeugen konnten." Der Niedersächsische Landtag habe schließlich mit den Stimmen der Regierungsfraktionen die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Scheuen geschaffen, so Adasch: "Die Hoffnung des Oberbürgermeisters, dass der Bund das Areal sozusagen verschenkt, ist schon ziemlich realitätsfremd."

Adasch: "Wir werden mit ihm zusammen dieses Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss bringen. Wir werden es aber nicht zulassen, dass er sich wie schon bei anderen bedeutenden Projekten wie der Aufnahme des Celler Bahnhofs in das Förderprogramm Niedersachsen ist am Zug im Jahre 2008 oder der Sanierung des Schlosses mit fremden Federn zu schmücken versucht."