Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Metal-Party zum „Drone“-Geburtstag
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Metal-Party zum „Drone“-Geburtstag
22:01 08.05.2014
Zum zehnten Geburtstag von Drone gab es vor heimischem Publikum eine - feurige Show zu sehen. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Zwei Stunden lang machten die vier Musiker das, was sie am besten können: schönen, lauten, griffigen Metal. Schon mit dem ersten Song „Guilt“ vom neuen Album, das ebenfalls „Drone“ heißt, hatte die Band die Fans auf ihrer Seite. Was folgte, war ein Querschnitt durch die vergangenen zehn Jahre mit bisher vier erschienenen Alben. Zur Unterstützung hatten sich Sänger Mutz und seine Bandkollegen einige Gaststars eingeladen. Dass Heavy Metal und Hip Hop zusammenpassen, bewiesen sie beispielsweise mit dem Song „No Pattern“, bei dem der Rapper „Stunnah“ auf die Bühne sprang. Ruhiger wurde es bei der Ballade „Hung and Over“, die Mutz an der Akustik-Gitarre präsentierte, begleitet von Florian Knigge von „Fire in Fairyland“ am Piano.

Doch viel Zeit zum Verschnaufen blieb nicht. Ein Knall, Rauch stieg auf, Feuersäulen züngelten in die Höhe und alle vier knüppelten wieder ihren harten Metal über die Bühne. Eine Matratze wurde in die Menge geworfen, auf ihr landete ein Kerl im Superman-Kostüm, der anschließend durch die Halle getragen wurde. Und am Ende machte „Drone“ etwas, das eigentlich jede Band machen sollte: Mutz bat die Fans, nach dem Konzert noch ein paar Stunden zu bleiben, um den Bandgeburtstag angemessen mit einer Party zu feiern. Das ließen sich viele nicht zweimal sagen und blieben bis in die Nacht.

Von Stefan Kübler