Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Meyer Do Santos: „Klein Hehlen hat mich wieder“
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Meyer Do Santos: „Klein Hehlen hat mich wieder“
18:01 07.02.2010
Hat in Klein Hehlen seinen Dienst angetreten: Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

KLEIN HEHLEN. „Ich bin gespannt auf die vielen Begegnungen in den Gemeinderäumen und auf der Straße“, so der junge Pastor. Meyer Do Santos wuchs in Melle bei Osnabrück auf. Nach der Schule zog es ihn in die Welt hinaus: Seinen Zivildienst absolvierte Meyer Do Santos in einer Tagesstätte für unterernährte Kinder in Brasilien. Anschließend begann er sein Theologiestudium in Wuppertal. In dieser Zeit verbrachte er eine Wochenendfreizeit im damaligen Predigerseminar in der Berlinstraße. „Klein Hehlen kenne ich eigentlich schon länger, dass ich aber hier meine Arbeit als Pastor beginnen würde, hätte ich damals nie gedacht“, schmunzelt der Pastor.

Im Jahr 2003 studierte Meyer Do Santos für ein Jahr in Argentinien, wo er auch seine jetzige Frau Laura, eine gebürtige Argentinierin, kennenlernte. 2007 kam er nochmals in die Celler Herzogstadt und legte dort sein erstes theologisches Examen ab. Das Vikariat absolvierte Meyer Do Santos in Loccum. Gearbeitet und gelebt hat er in der St.-Paulus-Gemeinde in Langenhagen. Diese zwei Jahre dort haben ihn sehr geprägt. „Fast alle Arbeitsbereiche eines Pastors habe ich kennengelernt und mich dort ausprobiert“, so Meyer Do Santos. Bewegend war die Zeit des Vikariats aber auch, weil Ende 2008 die gemeinsame Tochter Anna Paula geboren wurde.

Seit dem 1. Februar ist er der neue Pastor der Bonifatius-Gemeinde. „Ich freue mich sehr und habe Lust, mit meiner Gemeinde zu feiern, zu beten und ins Gespräch zu kommen“, so der Pastor zu seiner Kirchengemeinde mit etwa 3700 Mitgliedern. Sich um die Jugendlichen aus der Gemeinede zu kümmern sieht er als eines seiner Schwerpunkt-Ziele. „Ich finde es wichtig, sich nicht nur während des Konfirmandenunterrichts, sondern auch danach um die Jugendlichen zu kümmern“, meint der 29-Jährige. Am Sonntag, 14. Februar, wird er vom Landessuperintendenten Hans-Hermann Jantzen während des Gottesdienstes in der Bonifatius Gemeinde in Klein Hehlen eingeführt. Der Gottesdienst beginnt um 15 Uhr.

Von Isabelle Ziesemer