Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Millionen fürs Haesler-Erbe
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Millionen fürs Haesler-Erbe
15:46 09.11.2018
Von Gunther Meinrenken
Die Altstädter Schule (Foto) und das Blumläger Feld können nun mit einer millionenschweren Förderung der Bundesregierung saniert werden. Quelle: Peter Müller (Archiv)
Celle

Die Stadt Celle wird 10,5 Millionen Euro an Bundesmitteln für die Sanierung der Haesler-Bauten im Blumläger Feld und der Altstädter Schule erhalten. Das teilte die SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann am Donnerstag mit. Die Gelder stammen aus einem Programm für die Erhaltung von bedeutenden Baudenkmalen.

"Das ist ein wichtige Unterstützung für das kommende Bauhausjubiläumsjahr. Die Bauwerke Haeslers sind von großer Bedeutung. Der Einsatz in Berlin hat sich gelohnt, ich danke allen, die mir dabei geholfen haben", sagte Lühmann. In den gestrigen Beratungen der Haushaltsbereinigungssitzung sei das Celler Vorhaben in den kommenden Haushalt aufgenommen worden. Lühmann ist überzeugt: "Wir werden dieses einzigartige Kulturdenkmal-Ensemble in Celle retten können. Zusätzlich erhalten wir preiswerte Wohnungen, denn ohne den Zuschuss wären nach der Renovierung die Mieten unbezahlbar."

Die Sanierung des Blumläger Feldes war zuletzt auf 14,6 Millionen Euro geschätzt worden, die der Altstädter Schule auf 6,8 Millionen Euro. Mit dem Zuschuss aus Berlin wären damit schon einmal etwa die Hälfte der Kosten gedeckt.

Die Stadtwerke Celle wollen die Hand nach den Konzessionen für Strom und Gas und das Leitungsnetz, allesamt in Besitz der SVO, ausstrecken.

Gunther Meinrenken 08.11.2018

Zur Weihnachtszeit steht die traditionelle Krippe wieder im Vordergrund. Doch wie sehen Krippen und die dazugehörigen Figuren rund um den Globus aus?

08.11.2018

Die Celler Siedlung "St.-Georg-Garten" macht schon ein Jahr vor dem großen Bauhaus-Jubiläum von sich reden: Die dortige Kita ist nämlich als Sonnenschutzkindergarten ausgezeichnet worden

Andreas Babel 08.11.2018