Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Mit Telefonketten gegen Einsamkeit unter Senioren
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mit Telefonketten gegen Einsamkeit unter Senioren
15:52 04.12.2011
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

Zu solchen Telfonketten schließen sich sechs bis zehn ältere Menschen zusammen. Eine Aufwandsentschädigung gibt es nicht. „Wir wollen durch diese Aktion ermutigen, den Kontakt untereinander zu vertiefen und auch nicht so mobilen Menschen ermöglichen, auf diese Weise Gesprächspartner zu finden", so Hantzko.

Die Teilnehmer rufen sich täglich zu fest vereinbarten Zeiten an. Der Rundruf startet bei dem sogenannten „Ketten-Kapitän“, der das erste Mitglied der Kette anruft. Dieses ruft das zweite Mitglied an, bis sich schließlich das letzte Mitglied wieder beim „Ketten-Kapitän“ meldet und die Kette sich schließt. Dem „Ketten-Kapitän“ sind alle Anschriften der Teilnehmer sowie Telefonnummern von Angehörigen oder Vertrauenspersonen bekannt, die in Notfällen oder dann, wenn sich jemand zur vereinbarten Zeit nicht am Telefon meldet, benachrichtigt werden können. Wer wegen Erledigungen, eines Arztbesuchs oder Urlaubs abwesend ist, muss sich vorher abmelden. Wird ein Teilnehmer beim täglichen „Kontrollanruf “ nicht erreicht, wird eine Hilfsaktion eingeleitet.

Interessierte wenden sich an das Seniorenservicebüro unter ☏ (05141) 9013101 oder den Seniorenbeirat unter ☏ (05141) 12496.