Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Mit Temperament und Leidenschaft: Celler Musikschüler zeigen ihr Können
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mit Temperament und Leidenschaft: Celler Musikschüler zeigen ihr Können
11:59 06.06.2016
Spannungsreiche Abwechslung (von links): Emma Thomsen (Violine), Christian Popp (Viola) und Anna Stumpf (Violoncello). Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Dabei sorgte das Programm zwischen Sonaten- und Konzertsätzen, Nocturnes und Ballettmusik für reichhaltige spannungsreiche Abwechslung. Etwa in Liszts „Liebestraum“, wo von Glenn Kieecker (Klavier) der Hang des Komponisten für stille Aufschwünge und sanfte Ekstase und die unendlich reiche Farbwirkung durch umspielende schlichte Figurationen adäquat zum Ausdruck gebracht wurde. Oder bei de Bériots „Scène de Ballet“, wo Emma Thomsen (Violine) – am Klavier begleitet von Andrzej Berezynski – bei animierendem Boléro und schwungvollem Walzer zwischen musikantischem Temperament und emotionaler Leidenschaft changierte.

Und beim „Allegro moderato“ aus Albrechtsbergers F-Dur-Streichtrio machten Emma Thomsen (Violine), Christian Popp (Viola) und Anna Stumpf (Violoncello) hörbar, warum das Stück zu den schönsten und einfallsreichsten „klassischen“ Streichtrios zählt. Auch Hannah Kielholt (Viola), Kathrin Kohlberg (Violine) und Mattheo Stieß (Oboe), die den Reigen der Interpreten mit gelungenen solistischen Darbietungen vervollständigten, wussten zwischen vornehmer Verhaltenheit des Tonfalls und raumgreifender schwungvoller Virtuosität immer den richtigen Ton zu treffen. Und so wurde das Konzert zu einer begeisternden Veranstaltung, die am Ende mit reichhaltigem Beifall honoriert wurde.

Von Rolf-Dieter Diehl