Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Mitreißendes Abendprogramm für Kinder
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mitreißendes Abendprogramm für Kinder
18:19 07.09.2017
Von Dagny Siebke
Daniel Kallauch und Spaßvogel Willibald begeistern das junge Publikum Quelle: Stefan Zutz
Celle Stadt

Unter dem Motto „Ganz schön stark“ verzauberte Daniel Kallauch, bekannt durch seine Kinderlieder und Auftritte im Kika mit seiner Mitmach-Musik-Familienshow Jung und Alt. Zusammen mit Wolfgang "Wolle" Zerbi und Spaßvogel Willibald sorgte der Norddeutsche mit den roten Schuhen für eine tolle Atmosphäre.

Willibald, der bei den Kleinen besonders gut ankam, war anfangs noch niedergeschlagen. Er, noch in seinem Bienen-Kostüm, hatte die Hauptrolle im Musical Biene Maja nun doch nicht bekommen und musste erstmal aufgeheitert werden. Zusammen mit Kleinen und Großen sang der treue Begleiter Kallauchs das Lied „Biene Maja“.

Die Kleinen machten das bunte Programm gern mit, sangen, tanzten und hüpften vergnügt und durch Kallauch animiert, durch den Saal.

Zum Lied „Wenn du mich brauchst, dann bin ich da“ zückten die Zuschauer ihre Smartphones und wiegten im Takt der Musik. Bereits zu Beginn der Show durften Eltern beim Finden der Taschenlampen-Funktion ihres Smartphones, gern auf die Hilfe ihrer Kinder zurückgreifen – was einige auch taten.

90 Minuten lang begeisterte der Entertainer die Kleinen unter anderem mit den Klängen von „Ganz schön stark“ und „Wir wollen Freunde sein“. "Ihr seid alle einzigartig" versicherte Kallauch den Kindern und tobte mit ihnen zum gleichnamigen Lied.

Es folgten Lobeshymnen auf alle Mütter und die im Saal stark unterrepräsentierten Väter. Prompt wurden vier der vertretenen 20 Väter zu „Papa Supermann“ erklärt und wurden unter dem Applaus der Mütter und Kinder zu einem Teil der Show.

Die gegen Ende der Veranstaltung eingesetzte Nebelmaschine sorgte noch einmal für Begeisterung bei den zuschauenden Kindern zwischen fünf und zehn.

Musik sei eine gute Möglichkeit Kinder zu erreichen, resümiert Kristofer Franke von der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Celle die Veranstaltung. Bereits im Vorverkauf seien 140 Karten verkauft worden.

Am Ende wurde dann alles gut – Willibald bekam nun doch seine Hauptrolle und verabschiedete sich im Dunst der Nebelmaschine in den Abend.