Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Müll: Jetzt wird aufgeräumt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Müll: Jetzt wird aufgeräumt
16:53 13.03.2012
Von Christopher Menge
Neue M¸llecken Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

CELLE. Es tut sich etwas. Nachdem die CZ gestern über die Verschmutzung des Weges zwischen der Immelman-Kaserne in Wietzenbruch und Krähenberg/Marienwerderallee berichtete, hat die Straßenreinigung der Stadt Celle prompt reagiert. Gestern Vormittag entfernten die Mitarbeiter Meico Jantze und Helmut Lorchheim Glasscherben, Zigarettenpackungen und weiteren Müll vom Weg. Und auch die Scherben vor der Congress Union sind inzwischen weggeräumt.

„Es ist ja kein neues Problem“, kennt Manfred Gallasch, zuständig für die Organisation Grün- und Straßenbetrieb, die Müllecken, „Wir versuchen im Frühjahr die Außenbereiche so sauber wie möglich zu bekommen.“ Allerdings geraten die Mitarbeiter der Straßenreinigung schnell an ihre Grenzen. „Wir können für diese zusätzliche Arbeit maximal vier Leute abstellen, sonst kommen wir mit der normalen Tätigkeit nicht mehr hinterher“, erklärt Gallasch, „Wir hoffen, dass uns Vereine, Verbände, Schulen oder Ortsräte wieder unterstützen. Vor allem in den Bereichen, wo wir nicht hinkommen.“

Mit gutem Beispiel geht der Ortsrat Wietzenbruch voran, der gemeinsam mit dem Schützenverein Wietzenbruch für Sonnabend, 31. März, 11 Uhr, eine Wildmüllsammelaktion plant. „Ich bereite die Aktion zur Zeit vor und hoffe, dass sich noch weitere Vereine anschließen“, hofft Ortsbürgermeisterin Gerda Kohnert auf weitere Unterstützung. Unter anderem soll der Weg zwischen "Am Alten Kanal" und dem Neubaugebiet, der Bereich am Kanal an der Immelmann-Kaserne sowie die Umgebung des Flugplatzes und des Naturfreundehauses vom Müll befreit werden. Abgerundet wird die Aktion, für die Kohnert auf viele Freiwillige hofft, mit einem gemeinsamen Grillen im Schützenhaus Andertenhäusen/Wietzenbruch.

Gallasch hofft auf viele Nachahmer. „Wir stellen Handschuhe und Zangen zur Verfügung“, wirbt er, „die Entsorgung ist kostenlos. Er weist aber auch daraufhin, dass die Stadt nicht für alle Bereiche zuständig ist. „Einige Schmutzstellen befinden sich auf Privatbesitz, für die Bundes- und Landesstraßen ist die Straßenmeisterei zuständig.“

Die Straßenmeisterei Celle hat auf die Vermüllung der Radwege entlang der Straßen bereits reagiert und eine private Firma engagiert, die seit gestern den Schmutz im Landkreis Celle und im Heidekreis beseitigt. „Sie haben zwischen Wietze und Celle angefangen und den Müll entsprechend entsorgt“, berichtet Frank Osterloh, Straßenwärtermeister der Straßenmeisterei Celle. Bis zum Ende der Woche soll auch der Radweg an der Braunschweiger Heerstraße (B214) in Altencelle vom Müll befreit werden. (Die CZ berichtete) „Da sieht es ganz schlimm aus“, weiß Osterloh.

Unterdessen haben sich weitere Leser bei der CZ gemeldet, um auf Schmutzecken hinzuweisen. Dabei ist es nicht nur Müll im engeren Sinne, sondern auch Hundekot, der viele Celler Bürger im Stadtbild stört. In der Wehlstraße, nahe des Rathauses, haben gleich mehrere Vierbeiner ihr Geschäft verrichtet, ohne dass dieses durch die Herrchen und Frauchen beseitigt wurde. Schlimm sieht es auch entlang der Tangente aus.