Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Musik auf höchstem Niveau
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Musik auf höchstem Niveau
14:07 06.12.2018
Gemeinsam mit der BigBand Celle bewiesen Bendix Armonat und Melanie Germain (vorne von links) ihre Klasse beim Nikolausjazz im vollbesetzten Kreistagssaal. Quelle: Birgit Stephani
Celle

Wenn man volljährig wird, dann feiert man das mit einer großen Party. Für die Bigband Celle traf es sich da gut, dass sie am Mittwochabend sowieso zum Nikolausjazz in den Kreistagssaal eingeladen hatte, und das eben zum 18. Mal. Somit ist die Veranstaltung längst den Kinderschuhen entwachsen und darf sich jetzt offiziell „erwachsen“ nennen. Gäste zum Feiern waren mehr als genug gekommen und der Saal, in dem sonst die politischen Räte tagen, war bestens gefüllt.

„Das war anfangs auch mal anders“, erinnerte sich Frontfrau und Sängerin Melanie Germain. Zu Beginn der Veranstaltungsreihe habe man durchaus schon einmal vor einem gerade mal halb gefüllten Saal gespielt. Doch diese Zeiten sind längst vorbei, der Nikolausjazz ist inzwischen für viele Menschen ein fester Termin im Kalender geworden. Das verwundert nicht wirklich, denn wer einmal auf einem Konzert der Bigband Celle war, weiß, man darf sich auf eine abendfüllende Veranstaltung mit hoher musikalischer Vielfalt freuen.

Etwas weihnachtlich sollte es werden, aber auch gewohnt rockig, jazzig und vor allem raumfüllend, was den Sound angeht. Die Band hatte für den Fall, dass es jemandem zu laut wird, sogar vorgesorgt und am Eingang Ohrstöpsel bereitgestellt. Die fanden allerdings kaum Verwendung, denn keiner der Gäste empfand den satten Sound der Bigband als zu laut. Das Konzert lediglich mit Ohrstöpseln und somit gedämpft zu hören, wäre sicher auch eine schlechte Wahl gewesen.

Die Musiker wussten auch diesmal wieder durchweg zu überzeugen. Ob rein instrumental oder gesanglich unterstützt von Germain und Neuzugang Bendix Amonat – an diesem Abend stimmte einfach alles.

Die beiden Sänger bewiesen erneut ihre Klasse, ob alleine oder im Duett, zusammen mit der Bigband harmonierte alles miteinander. Bendix, eigentlich ein echtes Nordlicht aus dem ganz hohen Norden, wie er verriet, hat es inzwischen in die Celler Breitengrade verschlagen. Hier macht er nicht nur Frank Sinatra Konkurrenz, sondern sogar Ed Sheeran. Rein optisch, findet Duettpartnerin Germain, steht er ihm zumindest in nichts nach – gesanglich sowieso nicht. Das Kompliment jedoch entkräftete Bendix selbst, in dem er betonte, manche sehen in ihm auch eher Prinz Harry aus England. Beide Vergleiche können durchaus stimmen, ob der englische Adelsspross allerdings genauso gut singen kann, sei dahingestellt.

Der unterhaltsame Abend bot auf jeden Fall für jeden Musikgeschmack genau das Passende und offenbarte die Vielseitigkeit von Band und Sängern. Das Publikum sparte nicht mit Applaus und genoss die ungewohnte Atmosphäre im Kreistagssaal. Der nämlich war, soweit das möglich ist, gemütlich hergerichtet worden.

Und bei einem Glas Wein oder anderen Getränken war es an diesem Tag nicht der schlechteste Ort, um Musik auf höchstem Niveau zu genießen. Der 18. Nikolausjazz der Bigband Celle war somit mit Sicherheit nicht der letzte seiner Art.

Von Birgit Stephani

Für Celles Weihnachtsmann Willi Dahmen hat die stressigste Zeit des Jahres begonnen - aber auch die schönste. Was ihm fehlt, sind Mitstreiter.

05.12.2018
Celle Stadt Das Wetter im November - Nordatlantik macht Dampf

In nächster Zeit ist in und um Celle mit leichtem Regen oder Sprühregen zu rechnen. Der November dagegen war viel zu trocken.

05.12.2018

Kürzlich veranstaltete der Reit- und Fahrverein Herzogstadt Celle sein Weihnachtsreiten auf dem Vereinsgelände an der Ackerstraße 6.

05.12.2018