Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Musikalische Nostalgie und Tanzboden-Stimmung
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Musikalische Nostalgie und Tanzboden-Stimmung
17:22 03.06.2011
Die „Vestjysk Concert Band“ unter der Leitung von Katharina Andersen (rechts) bei ihrem Gastspiel vor dem Sophien-Stift. Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Celle Stadt

Die kultiviert aufspielenden Bläser wurden dabei mit beschwingter Rhythmik unterstützt von Gitarre, Xylophon und Schlagzeug. Respektvoll überreichten Holz- und Blechbläser einander bei Foxtrott und Walzern wechselseitig die Lead-Passagen wie ein langjährig vertrautes Tanzpaar. Beschwingt und verspielt kamen die Melodien daher, in weichen runden Bögen und einem ausgewogenen kammermusikalischen Klang. Von „Bridge over Troubled Water“ (Simon & Garfunkel) über „Wärst du doch in Düsseldorf geblieben“ (Dorthe Kollo) und „What a Wonderful World“ (Louis Armstrong) bis zu „Wenn das Wasser im Rhein goldner Wein wär“ (Willy Schneider) – die Bläser nutzten die populären Vorlagen in aller melodischen Schönheit aus.

Dass auch Pophits richtige Klassiker sein können, dafür war in diesem abwechslungsreichen Programm das ABBA-Medley das beste Beispiel, in dem der leidenschaftliche „Fernando“ ebenso vertreten war wie die ausgelassene „Dancing Queen“. Überhaupt: Musikalische Nostalgie und Tanzboden-Stimmung prägten das 45-minütige Konzert, schmelzend schön in den Balladen, temperamentvoll bei den schnellen Steps – eine herzerwärmend frische Melange und zugleich unbeschwerte kurzweilige Unterhaltung.

Für diejenigen, die nun Appetit bekommen haben: Die Band gibt am heutigen Sonnabend um 10.30 Uhr in der Zöllnerstraße in Höhe des Hauses Nr. 25 ein weiteres Konzert.

Von Rolf-Dieter Diehl