Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Nachbarn machen beim Celler Stadtfest mit
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Nachbarn machen beim Celler Stadtfest mit
19:21 03.09.2017
Von Jürgen Poestges
Celle Stadt

Gleich doppelt bringt sich das Schlosstheater ein. „Die kleine Hexe“ wird einen Vorgeschmack auf Schabernack und Hexerei geben, wenn sie den Blocksberg rocken will und auf die Wetterhexe Rumpumpel trifft. „Das Stück ist empfohlen für alle Kinder, die hexen, tanzen, singen und fliegen können oder gern können würden“, sagt Andrea Hoffmann, Pressesprecherin des Celler Schlosstheaters. Und sie empfiehlt: „Bringt Besen mit!“ Das Ensemble wird einen kurzen Ausschnitt aus dem Weihnachtsstück zeigen, das am 17. November Premiere hat.

„Soul Kitchen“ ist ein Theaterstück nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin und wird am 29. September in der Halle 19 auf dem CD-Kasernen-Gelände gezeigt. Live-Musik steuert Tiana Kruskic, Teilnehmerin des Wettbewerbs Voice of Germany, als „Sister Soul and the Blaxperts“ bei. Sie wird bei ihrem Auftritt auf der Bühne vor dem Schloss gegen 14.30 Uhr von ihrer Band und von Schauspielern des Schlosstheaters unterstützt.

Von Anfang an haben auch die Marktbeschicker das Stadtfest aktiv unterstützt. Am Samstag ab 10.15 Uhr wird die Bühne auf der Stechbahn zum Schaufenster des Marktes. Rüdiger Korte vom Hof Rotdorn und Oli Müller, bekannt als Bürger Müller und Inhaber des „Rio‘s“, werden die Moderation übernehmen. „Unser Ziel ist es, drei Quizrunden auf die Beine zu stellen“, sagt Korte. „Die erste mit Marktbesuchern, dann hätten wir gerne die Celler Bundestags- und Landtagsabgeordneten auf der Bühne. Aber da haben wir noch nicht so viele Zusagen bekommen.“ Korte zeigt sich sehr zufrieden über die Zusammenarbeit mit dem Stadtfest-Organisationsteam. „Sie geben sich wirklich unglaublich viel Mühe. Und uns macht es inzwischen sehr viel Spaß, da mitzumachen.“

Schon von Beginn an wäre der Umgang gut gewesen. „Die Verantwortlichen haben uns immer zu verstehen gegeben, dass sie nicht wollen, dass der Markt umziehen muss.“ Da sei das gute Miteinander von selber gekommen.

Neu ist der Nacht-Shuttle, den die CeBus an beiden Abenden um 23.30 Uhr für den gesamten Landkreis anbietet. „Wenn der Service gut angenommen wird, dann kann er im kommenden Jahr durchaus ausgebaut werden“, sagt Wolfgang Reichert vom Organisations-Team des Stadtfestes.