Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Neue Impulse für die palliative Pflege in und um Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Neue Impulse für die palliative Pflege in und um Celle
17:23 03.07.2017
Von Dagny Siebke
Celle Stadt

Künftig wird es dem gemeinnützigen Trägerverein „Onkoforum“ möglich sein, zusätzlich zu den bestehenden Angeboten der Pflegedienste Patienten aus Celle und dem Landkreis onkologische und palliative Fachpflege sowohl im Rahmen einer allgemeinen ambulanten Palliativversorgung (AAPV) als auch in der spezialisierten ambulanten Versorgung (SAPV) anzubieten.

„Die Patienten kostet dies nichts. Wir orientieren uns allein an ihren Bedürfnissen und denen ihrer Angehörigen. Ihnen schenken wir ‚alle Zeit der Welt‘“, so Geschäftsführerin Liane von Hoff. „Das gelingt, weil wir von abertausend Spendern unterstützt werden. Dank der jahrelangen Erfahrung in palliativer Pflege helfen wir so, Lücken im Versorgungsnetz zu schließen, unter denen viele Patienten und ihre Angehörigen leiden“, betont von Hoff. „Wir ermöglichen unseren Patienten, so lange wie möglich in vertrauter Umgebung zu leben. Ohne unsere Angebote kommt es eventuell zu einem verfrühten oder gar unnötigen Krankenhausaufenthalt.“

Viele Patienten werden gemeinsam mit ihren Angehörigen lange Zeit von den Fachkräften des APD ambulant palliativ begleitet. Das sei eine Zeit, in der die Erkrankten Sicherheit erfahren und ihnen ein relativ hohes Maß an Lebensqualität erhalten bleibt, bevor es zu besonders schweren Symptomen kommt, die zum Tod führen können. Dann erst sind reglementierte und von den Krankenkassen finanzierte Sonderleistungen im Rahmen der SAPV vorgesehen, die künftig auch der neue Fachpflegedienst übernehmen werde. „Dadurch gewährleisten wir pflegerisch wie personell Kontinuität, die sich die Patienten wünschen“, so von Hoff.

Der neue Fachpflegedienst wird nun zwar auch Krankenkassengelder erwirtschaften, bleibt jedoch zu einem hohen Maß auf private Zuwendungen angewiesen. Er ist erreichbar unter Telefon (05141) 217766 oder per E-Mail an info@onko-forum-celle.de.

Die Stiftung Celler Netz unterstützt schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen in der Region Celle. Die Hilfsangebote werden in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt und Pflegedienst abgesprochen. Ziel der Stiftung ist es, Betroffenen ein menschenwürdiges Leben und Sterben in ihrer vertrauten Umgebung zu ermöglichen. Ein Sozialteam mit speziell ausgebildeten Pflegekräften und Ärzten sowie kooperierenden Pflegediensten, Pflegeheimen, Hausärzten, Krankenhäusern und die ambulante und stationäre Hospizversorgung arbeiten für das Celler Netz.