Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Neuer Stadtführer macht Lust auf Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Neuer Stadtführer macht Lust auf Celle
14:58 21.03.2018
Von Dagny Siebke
Dass Celle nicht nur historisch, sondern auch kulturell viel zu bieten hat, beweist nicht nur die Stadtführung in Szenen. Quelle: Christian Link
Celle Stadt

"Auf die Besucher warten viele Höhepunkte, nicht nur das Celler Herzogsschloss, das Bomann-Museum,die Stadtkirche oder das Alte Rathaus, sondern vor allen Dingen die gesamte unter Denkmalschutz stehende Altstadt mit rund 480 historischen Fachwerkhäusernund über 600 Geschäften aller Art, viele noch inhabergeführt und einzigartig", schreibt Michael Schnelle in seiner Einleitung. Der Autor ist gebürtiger Hannoveraner undwohnt in der Nähe von Hamburg. Er ist gelernter Reiseverkehrskaufmann, arbeitet als Autor und Journalist und ist für touristische Unternehmen tätig.

Auf 120 Seiten vermittelt der Autor Celler Facetten und gibt einen Überblick zur Stadtgeschichte. Ein Besuch Celles lohne sich, so Schnelle, denn neben all seinen Sehenswürdigkeiten biete es auch ein reichhaltiges Kulturprogramm mit vielen über das Jahr verteilten Events. Auf einer Doppelseite sind die wichtigsten Termine im Veranstaltungskalender zusammengefasst.

Als "Entdecker-Tipps" empfiehlt der Autor ein Besuch der Haesler-Siedlung "Italienischer Garten". Als Ausflugsziel sollten Touristen das Kloster Wienhausen einplanen. "Neben dem Kloster lohnt sich auch ein Rundgang durch den Ort, bei dem man an etlichen weiteren Sehenswürdigkeiten vorbeikommt", berichtet Schnelle.

Auch eine Besichtigung des Erdölmuseums in Wietze sollte in Betracht gezogen werden. Ein Teil der düsteren Geschichte Deutschlands können die Gäste in der Gedenkstätte Bergen-Belsen erfahren. Wanderern und Radtouristen rät er, eine Tour durch den Naturpark Südheide zu machen.

Ein Pult mit vielen roten und grünen Knöpfen, einem Mikrophon, Telefon und Bildschirm – das ist der Arbeitsplatz von Günther Goldammer. Das alles ist gut versteckt in einer Nische an der Seite der Hauptbühne des Celler Schlosstheaters. Der 63-Jährige ist Inspizient und damit der Strippenzieher hinter den Kulissen bei jeder Aufführung. Eine Aufgabe, die er sich mit seiner Kollegin Susanne Könemann teilt.

Jürgen Poestges 21.03.2018

„Tütchen alle“, lautet der Betreff der E-Mail, die die CZ schon vor dem offiziellen Start von „Celle blüht auf“ vom Landkreis erreicht. Einen Tag nach dem Auftakt meldet auch die Stadt Celle, dass die kleinen Saatguttütchen „Blühende Landschaft“ bereits vergriffen sind. 5000 Tütchen gingen bei der Aktion auf dem Celler Wochenmarkt weg, und im Kundencenter der CZ geben sich die Leser die Klinke in die Hand. Alle wollen dabei sein bei „Celle blüht auf“. Die CZ-Aktion hat damit einen super Start hingelegt. „Es macht einfach Spaß, so mit so vielen engagierten Menschen ins Gespräch zu kommen und fast ausschließlich positive Rückmeldungen zu erhalten“, sagt CZ-Redakteur Michael Ende, dem als Hobby-Imker das Thema Artenschutz eine Herzensangelegenheit ist.

Maren Schulze 20.03.2018

Darauf warten die Celler schon seit April 2016: In Sachen Celler B3-Ostumgehung soll es in Kürze zumindest ein Stückchen voran gehen. Auf Nachfrage der CZ heißt es jetzt seitens des Bundesverwaltungsgerichtes (BVerwG), dass noch im März mit Entscheidungen zu den beiden Revisionsnichtzulassungsbeschwerden zum geplanten Mittelteil der Ortsumgehung mit der umstrittenen Allerquerung bei Altencelle zu rechnen sei. Dann ist allerdings die Frage, in welche Richtung es voran geht. Manche Politiker hoffen auf einen Baubeginn noch in diesem Jahr.

Michael Ende 20.03.2018