Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Niklas Heine ist Celles bester Vorleser
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Niklas Heine ist Celles bester Vorleser
19:36 09.02.2015
 Vorjahresgewinner Dylan Wagner sitzt zwischen den neuen Kandidaten. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Locker sitzt Niklas Heine vorne im Sessel. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, als er beginnt aus dem Buch „Beschützer der Diebe“ von Andreas Steinhöfel vorzulesen. Gekonnt schafft er es, dass die Spannung in der Textpassage bei den Zuhörern ankommt. Er begeistert damit nicht nur die zuschauenden Familien, sondern auch die Jury. Der Schüler vom Christian-Gymnasium Hermannsburg ist somit der diesjährige Sieger des Regionalentscheids beim 56. Vorlesewettbewerb.

Elf Schüler hatten sich als Schulsieger aus Celle und dem Landkreis für die nächste Runde qualifiziert, sieben sind gestern in der Stadtbibliothek gegeneinander angetreten. Sie haben zunächst vier Minuten aus einem Buch ihrer Wahl vorgelesen. In der zweiten Runde mussten sie aus einem ihnen unbekannten Kinderbuch vorlesen, das Organisatorin Dagmar Behrens ausgesucht hatte: „Sechs Brüder wie wir“ von Jean-Philippe Arrou-Vignod.

Die Jury, in der auch Vorjahressieger Dylan Wagner saß, achtete besonders darauf, dass der ausgewählte Text fließend vorgelesen wurde. Auch die Betonung und das Textverständnis spielten eine große Rolle. „Aber wenn ihr euch mal verhaspelt, ist das auch nicht weiter schlimm“, meinte Behrens im Vorfeld zu den aufgeregten Vorlesern.

Seit 1959 veranstaltet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels jährlich den Vorlesewettbewerb. In diesem Jahr machen bundesweit mehr als 600.000 Schüler mit. Die Sechstklässler aus Celle haben für ihre Teilnahme eine Urkunde und einen Buchpreis erhalten. Niklas Heine wird die Region im nachfolgenden Wettbewerb, dem Bezirksentscheid, vertreten. Zum Bundesfinale am 17. Juni in Berlin messen sich dann die Landessieger.

Von Vanessa Fillis