Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Nur gut gemeint
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Nur gut gemeint
21:29 10.01.2014
Celle

Wenn ein politischer Vorschlag als „persönlicher Debattenbeitrag“ bewertet wird, bedeutet das nichts anderes als „gut gemeint, aber politisch indiskutabel“. Und gut gemeint hat es die neue Familienministerin Manuela Schwesig wirklich: Eine 32-Stunden-Woche für junge Eltern mit einem teilweisen Ausgleich des Lohnausfalls durch Steuermittel – das klingt zu schön, um wahr zu sein.Doch da die Große Koalition schon andere soziale Wohltaten – insbesondere für Rentner – fest eingeplant hat und sich Schwesigs Ansinnen nicht im Koalitionsvertrag wiederfindet, ließ das Nein aus dem Kanzleramt nicht lange auf sich warten. Warum überhaupt preschen manche Minister der Großen Koalition immer wieder mit Vorschlägen vor, die mit niemandem abgesprochen sind? Der Wahlkampf ist doch längst vorbei. Sinnvoller wäre es, erst einmal die 185 Seiten des Koalitionsvertrages abzuarbeiten. Damit dürften die Politiker von Union und SPD zumindest für die nächsten Monate ausgelastet sein. Michael Regehly

Von Michael Regehly